HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt. Gute Nachrichten für das Klima: Die EU-Umweltminister haben sich in der Nacht auf Mittwoch unter anderem auf eine gemeinsame Position zur Reform des Emissionshandels und auf ein Verbot von Verbrennungsmotoren geeinigt. Wirtschaftsminister Habeck bezeichntete die Einigung als "das größte Klimaschutzpaket, das seit 15 Jahren in Europa geschmiedet wurde". Hier kommen die wichtigsten Nachrichten aus der Kommunkationsbranche. Wir wünschen einen guten Start in den Tag. 
Die Inflation ist in der Marketingbranche angekommen. Bei einer Inflationsrate von 7,9 Prozent schwindet die Akzeptanz der Konsumenten für weitere Preissteigerungen. Doch Unternehmen ächzen unter dem steigenden Kostendruck. Die Folgen der Pandemie-Maßnahmen und des Ukraine-Kriegs machen ihnen zu schaffen. Eine Lösung, die immer beliebter wird: Produkte werden nicht nur teurer, sondern vor allem kleiner
Der Streamingdienst Prime Video von Amazon verliert seine Marketingchefin Ukonwa Ojo. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Managerin verantwortete das Marketing für die Eigenproduktionen des Anbieters. Die Stelle wird nach Informationen von Ade Age nicht nachbesetzt. Man wolle zunächst die interne Struktur evaluieren, heißt es in einem internen Memo.  Wie geht es weiter mit den Screenforce Days, welche Rolle spielt Fernsehen für die Gesellschaft, sollten die Privatsender im Streaming enger mit ARD und ZDF kooperieren und wie lautet die Antwort auf die Übermacht der US-Plattformen im digitalen Werbegeschäft? Screenforce-Chef Malte Hildebrandt gibt im HORIZONT-Interview Auskunft
Die großen gesellschaftspolitischen Themen unserer Zeit sind bereits seit einigen Jahren allgegenwärtig bei den Cannes Lions. So stark im Fokus wie beim diesjährigen Festival standen Diversität, Gleichheit, Inklusion und Nachhaltigkeit aber noch nie. Und dennoch hat die Branche in dieser Hinsicht noch viel Arbeit vor sich. Für die Community und mit der Community machen Kemi Fatoba und ihr Team das Daddy Magazine. Social Media spielt dabei eine große Rolle, etwa bei Themenfindung, Merchandising und dem Aufbau der Leserschaft. Im aktuellen Newsfluence!-Podcast teilt Fatoba ihre Erfahrungen, Tipps und Tricks, wie sie dazu vor allem Instagram einsetzen und warum es das Daddy Magazine dennoch als Print-Ausgabe gibt.  Flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und Remote Work sind seit Beginn der Pandemie für viele Unternehmen keine Zukunftsmusik mehr, sondern Alltag. Das war auch überfällig, denn die optimierte Vereinbarung des Jobs mit dem Privatleben wird Angestellten bereits seit Jahren immer wichtiger. In einer aktuellen Studie zeigt sich, dass Deutschland bei dieser Entwicklung überraschend gut aufgestellt istEin stabiles Internet ist nach einer Umfrage der Unternehmensberatung Deloitte den meisten Nutzern weit wichtiger als schnelle Download-Raten. Bei einem neuen Internetanschluss steht Stabilität mit 94 Prozent demnach klar an erster Stelle, mit Abstand gefolgt von einem günstigen Preis (63 Prozent). Homeoffice und Streaming erforderten leistungsfähige Anschlüsse, aber "Stabilität schlägt Speed", so das Fazit der BeraterDie Rezession steht vor der Tür. Was können Agenturen tun, um trotz negativem Wirtschaftswachstum konkurrenzfähig zu bleiben? Brendon Craigie, Gründer und CEO von Tyto, hat bereits mehrere internationale Agenturen geleitet und kennt sich in der Branche entsprechend aus. In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online zeigt er fünf Ansätze, um dieser Konjunkturphase zu trotzen

    stats