HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute kommt der neue Bundestag erstmals zusammen. Geleitet wird die Sitzung vom bisherigen Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU), bis ein Nachfolger - oder in diesem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Nachfolgerin - gewählt ist. Die SPD-Abgeordnete Bärbel Bas gilt als Vertreterin der stärksten Partei im Bundestag quasi als sichere Kandidatin. Was in Marketing und Medien wichtig ist, lesen Sie in unseren Top-Branchennews am Morgen.
Anfang der vergangenen Woche hatte sich Verleger Dirk Ippen dagegen entschieden, die Recherchen seines Investigativteams rund um den inzwischen Ex-Chefredakteur der Bild-Zeitung Julian Reichelt öffentlich zu machen. Nun bekräftigte die Ippen-Mediengruppe diese Entscheidung auch für die Zukunft, obwohl - oder gerade weil - Reichelt auch ohne die Offenlegung der Untersuchungen bereits entlassen wurde.
Der Chefredakteurswechsel bei Bild und die Hintergründe schlagen weiter hohe Wellen in der Kommunikationsbranche. Für die Medienexpertin Alexandra Borchardt ist aus dem Fall Julian Reichelt längst auch ein Fall Mathias Döpfner geworden. Und zum neuen Bild-Boss Johannes Boie hat sie eine klare Meinung. Facebook verfehlte im vergangenen Quartal die Umsatzerwartungen der Analysten - verdient aber besser als sie dachten. Die Geldmaschine des Online-Riesen ist widerstandsfähig sowohl gegen die aktuelle PR-Krise, ausgelöst durch die Vorwürfe der Whistleblowerin Frances Haugen, als auch gegen Apples neue Datenschutz-Regeln.
Der US-Autovermieter Hertz steckt mit einem Großauftrag bei Tesla Milliarden in den Ausbau seiner Elektro-Autoflotte. Bis Ende 2022 seien 100.000 Tesla bestellt worden, teilte das Unternehmen am Montag in Estero im US-Bundesstaat Florida mit. Den Kauf feiert Hertz gleich noch mit einer breiten Kampagne mit Footballlegende Tom Brady. Der Aufschwung der Podcasts hat viele Publisher, Hosts und Vermarkter selbstbewusst gemacht. Eine ihrer markigen Aussagen lautet, dass das Audio-on-Demand-Medium ein fester Bestandteil in den Mediaplänen der Werbekunden geworden ist. Doch daran gibt es im Markt aus vielerlei Gründen noch Zweifel. Die Branche braucht die Mediaexperten aus den Agenturen dringend. Fragt sich nur, ob Deutschland die richtigen hat. Grosso modo wohl schon – es gibt aber auch reichlich blinde Flecken. Vielleicht zeigen die Agenturen ja doch mal das, was sie von der Industrie ständig fordern: die Bereitschaft, angebliche Wahrheiten infrage zu stellen und "neu" zu denken. OneFootball will die zentrale Anlaufstelle für junge Fußballfans sein - und ist dank kluger Content-Strategie und spektakulärer Partnerschaften auf dem besten Weg dorthin. Bei den HORIZONT Sportbusiness Awards wird das Berliner Unternehmen als Medium des Jahres ausgezeichnet. Markenentwicklung ist immer auch Beziehungsarbeit: Der Erlebnisfaktor festigt die emotionale Nähe der Menschen zur Marke kontinuierlich. In seiner Talking-Heads-Kolumne überträgt Avantgarde-Gründer Martin Schnaack Erkenntnisse aus der Persönlichkeits- und Paarpsychologie auf die Markenbeziehung.
    stats