HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt! Heute Nacht wurden in Los Angeles zum 93. Mal die Oscars verliehen. Zu den Ausgezeichneten zählen dabei auch Altstars wie Frances McDormand und Anthony Hopkins, die sich gerne mal politisch äußern. Das haben hierzulande Schauspieler wie Ulrich Tukur und Jan Josef Liefers auch gemacht und damit einen Shitstorm entfacht. Langsam verschiebt sich jetzt der Fokus hin zur Frage, wie man mit Kritik an der Kritik umgeht: "Schmeißt den Liefers endlich raus" greift die FAZ eine tatsächlich von einem WDR-Rundfunkrat geäußerte Forderung auf. Das Thema ist auch Teil unserer Top-Branchennews zum Start in die Woche.
Netflix-Produktionen haben bei den 93. Academy Awards sieben Oscars gewonnen - allerdings nicht in den Hauptkategorien. Die große Gewinnerin ist eine junge, in Peking geborene Filmemacherin: Chloé Zhao könnte ein Symbol sein für ein sich langsam wandelndes Hollywood.
Die aus der Fusion von MEC und Maxus entstandene Mediaagentur Wavemaker hat in der vergangenen gut drei Jahren einen beispiellosen Abstieg hingelegt. Jetzt soll der erfahrene Topmanager Dirk Fromm zusammen mit CEO Lucas Brinkmann eine große Turnaround-Story hinlegen. Kann das gelingen? Es hagelt Kritik an der Internetaktion #allesdichtmachen – und immer mehr der prominenten Teilnehmer selbst sind nicht mehr davon überzeugt, dass die satirischen Clips das richtige Mittel waren. Am Samstag wurde auf der Seite allesdichtmachen.de ein Statement veröffentlicht. Darin heißt es, dass die Meinungen in der diversen Gruppe auseinander gehen.
Es ist so weit: Ab dem heutigen Montag müssen App-Betreiber iOS-Nutzer um Einwilligung bitten, wenn sie sie zu Werbezwecken tracken wollen. Mit dem Update 14.5 des Betriebssystems iOS setzt Apple damit strikte Privatsphäre-Regelungen um. Die Werbebranche fürchtet einen massiven Verlust an Targeting-Daten. Heute starten Gruner + Jahr und die RTL-Gruppe, die unter dem Bertelsmann-Dach bekanntlich enger kooperieren oder gar fusionieren sollen, ihr bisher wohl größtes Gemeinschaftsprojekt – den werktäglichen Podcast „Heute wichtig“ des Stern. Der muss seine Markenkraft auch neben einem prominenten Moderator behaupten. Jeden Montag- bis Freitagmorgen ab 6 Uhr begrüßt Michel Abdollahi die Hörer mit einem Themenmix aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Unterhaltung. Schon im ersten Pandemie-Jahr 2020 legten sowohl die Kosten als auch die Ausgaben für Werbung in Social Media deutlich zu. Dieser Trend hat sich im ersten Quartal dieses Jahres nochmals drastisch gesteigert, so dass die Werbekosten im Vorjahresvergleich für Facebook und Instagram um mehr als 30 Prozent höher ausfielen. Das hielt Werbungtreibende jedoch nicht von großen Investitionen ab. Wenn irgendwo im Social-Media-Marketing derzeit die Musik spielt, dann auf TikTok. Das Problem: Für viele Marketer und deren Dienstleister ist TikTok nach wie vor eine Blackbox. Mit Standardlösungen kommt man dort nicht weiter. Wie TikTok funktioniert, weiß Philip Papendieck. In seiner Talking-Heads-Kolumne stellt der CEO von Intermate vier Dinge vor, die Marken und Agenturen auf der Plattform beachten müssen. Damit Influencer und das Gros von deren Community auch wirklich auf die Marke einzahlen, müssen ihre "Persönlichkeiten" zueinander passen. mo’web zeigt eine Methode, die mit künstlicher Intelligenz und dem MindsetMatching© diesen Fit herstellt. Vorgestellt und vertieft wird das Thema bei den Deeper Insights Days am 4. Mai 2021.
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats