HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt! Verreisen würden wir schon gerne, doch angesichts von Notbremsen und Ausgangssperren scheint der Traum ferner denn je. Und in dieser Zeit versucht der Reisekonzern TUI auch noch, die Spielregeln der Kundenberatung zu ändern und führt Beratungsgebühren in seinen Reisebüros ein. Wenn das mal nicht richtig schlechtes Timing ist. Hier kommen die Branchennews des heutigen Morgens.
Media-Markt setzt seine im vergangenen Jahr gestartete Repositionierung fort. Nachdem der Elektronikhändler zunächst die Marketingkommunikation auf den Prüfstand gestellt und mit "Hier geht’s um mich" Ende 2020 seine erste globale Kampagne präsentiert hatte, folgt jetzt das Brand Design. Nach einem mehrstufigen internationalen Pitch ist das entsprechende Mandat jetzt nach Berlin gegangen.
Alexander Schill ist neuer Präsident des ADC of Europe. Der globale Kreativchef von Europas größter unabhängiger Agenturgruppe Serviceplan folgt auf Ami Hasan, der seit 2017 an der Spitze des Kreativclubs stand. In seiner Amtszeit will Schill dem ADC of Europe eine stärkere Stimme geben, seine Einzigartigkeit herausstellen und das Thema Diversity in der europäischen Kreativszene vorantreiben. Der Mitteldeutsche Rundfunk erhält einen neuen Staatsvertrag. Mit dem Thüringer Landtag stimmte am Mittwochabend das letzte der drei zuständigen Parlamente der Novellierung des Staatsvertrages zu. Neuerungen gibt es etwa beim Aufsichtsgremium Rundfunkrat: Hier sollen künftig Vertreter*innen von Migrantenverbänden, von LSBTTIQ-Verbänden und der Sorben dabei sein.
TikTok sieht sich einer Klage der ehemaligen Kinderbeauftragten von England, Anne Longfield, gegenüber. Wie die BBC berichtet, wirft Longfield TikTok vor, die persönlichen Daten der Kinde ohne ausreichende Warnung, Transparenz oder die notwendige, gesetzlich vorgeschriebene Zustimmung zu erheben. Sollte die Klage erfolgreich sein, könnten die betroffenen Kinder jeweils Tausende von Pfund erhalten. Taboola verstärkt seine Präsenz in Deutschland und holt sich dafür personelle Verstärkung. Thomas Koch, zuletzt CEO der Performance-Agentur iProspect, übernimmt die Position des Country Managers für die DACH-Region. Nach Berlin öffnet die stark wachsende Empfehlungsplattform demnächst auch in München eine weitere Niederlassung. Dass Facebook ein Problem mit Kids hat, ist bekannt, hat den Konzern von Mark Zuckerberg bislang aber nicht in arge Bedrängnis gebracht. Schließlich hat man mit Instagram eine weitere Plattform im Portfolio, die Teens seit Jahren elektrisiert - und die Werbeindustrie gleich mit. Die Strategie von Facebook, die junge Werbezielgruppe über Instagram abzudecken, könnte jetzt ins Wanken geraten. Ende März konnte Pringles mit einem humorvollen Instagram-Beitrag große Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dabei ging es um die Frage, was die Community auf dem geposteten Bild erkennt: Frühstücksei oder Pringles? Klingt komisch, war aber kurz vor Ostern ein voller Erfolg und ließ die Chipsmarke auf Platz zwei im Social-Media-Ranking der FMCG-Marken klettern.  Antje von Dewitz hatte ihre Zukunft zunächst überhaupt nicht in dem Unternehmen gesehen hat, das ihr Vater 1974 gegründet hatte. Doch nach und nach erkannte sie, dass sie ihre Vorstellungen eines gelungenen Lebens gerade bei Vaude verwirklichen konnte: Nähe zur Natur, nachhaltiges und verantwortungsvolles Wirtschaften und der Einsatz für die Zukunft des Planeten. Beim HORIZONT-Kongress spricht die Vaude-Geschäftsführerin über das Erfolgskonzept.
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats