HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt! Der Streit um die Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung wird schärfer. Der ehemalige hessische Ministerpräsident Roland Koch hat die Verfassungsmäßigkeit fortgesetzter Lockdowns angezweifelt. Unterdessen verdichten sich die Zeichen für eine nächtliche Ausgangssperre, die es in Frankreich seit Monaten gibt - ohne dass sie Wirkung gezeigt hätte, wie Die Zeit berichtet. Die Aussichten sind ungewiss – genießen Sie dennoch das Wochenende! Hier kommen unsere Branchennews am Freitagmorgen.
Google macht überraschend einen Rückzieher in der juristischen Auseinandersetzung mit dem Medienkonzern Burda, berichtet Business Insider. Mitte Februar hatte das Landgericht München entschieden, dass eine Kooperation des Gesundheitsministeriums und Google zu einer "Verdrängung der seriösen privaten Gesundheitsportale" führen könnte. Dagegen hatte Google Berufung eingelegt, die laut BI nunmehr zurückgezogen worden sei.
Bei den jüngsten Länderspielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wurde es wieder deutlich: Die Weltmeisterschaft 2022 in Katar steht wegen Menschenrechtsverletzungen und der Ausbeutung von Gastarbeitern in der Kritik. Viele Deutsche sähen es daher gerne, wenn die DFB-Elf dort gar nicht erst antreten würde. Das hat eine repräsentative Appinio-Umfrage ergeben. Auch die Sponsoren sollten sich den Befragten zufolge klar positionieren. Facebook und Cherrypicker haben gemeinsam ein neues digitales Veranstaltungsformat ins Leben gerufen. Bei "The Short Showcase" stehen ausschließlich mobile Kampagnen im Fokus. Es handelt sich hierbei um eine virtuelle Weiterbildungsveranstaltung mit Speed-Präsentationen, bei denen die Teilnehmer innerhalb von zehn Minuten ihre Projekte vorstellen dürfen.
45,6 Millionen Deutsche spielen Games an PC, Konsole oder am Smartphone. Zudem verfolgen zehn Millionen Menschen regelmäßig E-Sports. Keine Frage: Der virtuelle Sport und Gaming sind längst im Mainstream angekommen und werden folglich auch im Marketing immer wichtiger. DDB trägt dieser Entwicklung jetzt Rechnung und gründet eine Spezialagentur, die Marken rund um den Globus beim Einstieg ins E-Sports-Umfeld helfen soll. Die Corona-Pandemie hat viele Schwächen gnadenlos offengelegt – aber wohl nirgends wurde dies so deutlich wie im Bildungssektor. Insofern waren die vergangenen Monate für Alexander Giesecke und Nicolai Schork Bestätigung und Ansporn zugleich. Die Erfinder der Lern-App Simpleclub haben mit ihrem Produkt Großes vor: Es geht ihnen um nicht weniger als die Demokratisierung der Bildung. Welche Rolle spielt das Marketing dabei? Googles No-Tracking-Vorstoß verschafft Audiovermarktern einen Vorteil. Denn anders als die Mitspieler im Display- und Videomarkt haben sie Erfahrung mit Targeting ohne Cookies. Experten aus der Branche erklären, wie Online-Audio-Targeting auch ohne Cookies funktioniert. Er prägte den Markenauftritt von Burger King wie kein zweiter und war ein Dauergast auf dem Cannes Lions Festival: Jetzt verlässt Fernando Machado das Fastfood-Unternehmen nach sieben Jahren. Der Burger-King-CMO zeigte in seiner Amtszeit anschaulich, wie sich auch mit kleinen Etats große Ideen verwirklichen lassen. HORIZONT Online blickt zurück auf eine bemerkenswerte Zeit und Machados 10 erfolgreichste Arbeiten. Freitag-Verleger Jakob Augstein provoziert die Branche und kritisiert Medien wie Süddeutsche Zeitung und den Spiegel wegen ihrer Corona-Berichterstattung. Kress hat sich angeschaut, was hinter der Medien-Kritik steckt: Vor allem Enttäuschung, seine kritische Sicht der Dinge nicht mehr in jenen Medien zu finden, die er jahrzehntelang als Teil seiner eigenen politischen Identität betrachtet hat.
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats