HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt. Auch wenn sich das Home Office ganz vortrefflich dazu eignet, in der Mittagspause oder ein paar freien Minuten zwischendurch Staub zu saugen, Wäsche zu waschen oder die Wohnung aufzuräumen: Heute bleiben Putzlappen, Staubwedel und Co in der Ecke liegen, denn es ist Keine-Hausarbeit-Tag! Es gibt wohl kaum einen Aktionstag auf der Welt, der so leicht mit Nichtstun zu unterstützen ist, wie dieser. So bleibt schließlich mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge - wie unsere Top-Branchennews am Mittwochmorgen.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie robust sich das Agenturgeschäft in Deutschland zeigt. Das gilt auch für die Entwicklung im Corona-Seuchenjahr. Während das Bruttoinlandsprodukt 2020 um 5 Prozent schrumpfte, vermeldet der Gesamtverband Kommunikationsagenturen für seine Mitglieder einen Umsatzrückgang von nur 1,3 Prozent. Für die Top 50 der Inhaberagenturen ergibt sich ein Umsatzminus von 2,8 Prozent. Kolle Rebbe hat seinen Ruf als Audio-Spezialist bei den Radio Advertising Awards 2021 einmal mehr unter Beweis gestellt. Die Hamburger Agentur kann sich mit zwei Trophäen in Gold sowie dem Sonderpreis für besondere Leistung mit Bezug zur Corona-Pandemie schmücken. Auch der Preis für die beste innovative Idee hat mit Corona zu tun.
Samsung erwartet dank anziehender Smartphone-Verkäufe für das erste Quartal 2021 einen satten Gewinn. Das operative Ergebnis in den Kerngeschäften werde im Jahresvergleich um voraussichtlich 44,2 Prozent auf 9,3 Billionen Won (7 Milliarden Euro) steigen, teilte der südkoreanische Konzern mit. Genauere Geschäftszahlen legt der Elektronik-Riese wie gewohnt erst zu einem späteren Zeitpunkt vor. Burger King, DEVK, Euronics und Subway sind schon an Bord: Grabarz & Partner hat eine unabhängige Initiative gestartet, bei der möglichst viele Unternehmen und Marken teilnehmen sollen, um im Kampf gegen Corona noch einmal richtig Gas zu geben und die in weiten Teilen "mütende" Bevölkerung zur Solidarität aufzurufen. Barbara Schöneberger ist nicht nur Namensgeberin einer Zeitschrift und eines Radiosenders, sondern auch seit zwei Jahren Gastgeberin des Podcasts "Mit den Waffeln einer Frau". Fast jeder, der in der deutschen Unterhaltungsbranche Rang und Namen hat, war schon zu Gast. Gemeinsam mit Regiocast-Chef Rainer Poelmann verrät das Multitalent im Interview mit HORIZONT ihr Podcast-Erfolgsrezept. Google will keine Third-Party-Cookies mehr und auch kein Tracking einzelner Nutzer. Stattdessen sollen Kohorten von mindestens 1000 Personen Grundlage für passgenaue Werbung sein. Kann das eine interessante Alternative sein? Noch sind viele Fragen offen. Corona-Pandemie und kein Ende: Nach dem schwachen Vorjahr ist der Radiowerbemarkt im ersten Quartal abermals eingebrochen. Viele Privatsender beantragen nun Überbrückungshilfe und setzen auf das Prinzip Hoffnung. Wie Experten die Situation einschätzen und welche Prognose sie für den Markt in 2021 abgeben. Entgegen der verbreiteten Annahme, dass die Pandemie sich wenigstens in Sachen Digitalisierung positiv auswirkt, zeichnet sich für die meisten kleinen und mittelständischen Unternehmen in Europa ein anderes Bild. Über 53 Prozent der von Sortlist befragten KMU-Inhaber gaben an, dass die Krise auf den Digitalisierungsfortschritt ihrer Unternehmen bislang entweder keine Auswirkung gehabt oder diesen sogar gebremst habe.
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats