HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Nachhaltigkeit rückt immer stärker in den Fokus von Wirtschaft und Gesellschaft. Auch in der Mediaplanung ist das Thema angekommen. Aus diesem Grund widmet sich HORIZONT am heutigen Donnerstag um 13 Uhr in einem Clubhouse-Talk dem Megatrend und fragt: "Wie grün muss das Marketing heute sein?" Zum Event gelangen Sie über diesen Link. Hier sind die wichtigsten Branchennews an Donnerstagmorgen. 
Obwohl der deutsche Werbemarkt im vergangenen Jahr pandemiebedingt merklich nachgegeben hat, musste der Deutsche Werberat fast genauso viele Beschwerden prüfen wie 2019. Wie das Selbstkontrollorgan der deutschen Werbewirtschaft mitteilt, befasste man sich mit 498 Fällen – ein Jahr zuvor waren es 514. 
Anfang März wurde bekannt, dass Heye-Chef Mark Niedzballa die seit 2014 von ihm geführte DDB-Tochter verlässt. Damals blieb unklar, wohin es ihn zieht. Jetzt gibt es Klarheit: Niedzballa steigt zum 1. April bei der neuen BMW-Agentur The Game Group ein und wird dort Mitglied der Geschäftsführung. Er verstärkt das Team um Marc Schumacher, Thimotheus Wagner und Max Lederer.  Wie lauten die Pläne von Malte Hildebrandt, seit Januar Chef von Screenforce, der Gattungsmarketing-Initiative der TV- und Bewegtbildvermarkter? Im Interview mit HORIZONT erläutert Hildebrandt erstmals ausführlich seine Pläne - auch für die Screenforce Days 2021 - und setzt auch bei branchenpolitischen Streitthemen erste klare Akzente. 
Weniger ist manchmal mehr - diese Erkenntnis scheint sich auch bei Reckitt Benckiser durchgesetzt zu haben. Der bei London beheimatete Hersteller von Reinigungsprodukten und Haushaltswaren verpasst sich ein Rebranding - und wirft im Zuge dessen mal eben die zweite Hälfte seines Unternehmensnamens über BordWenn Werbungtreibende Partnerschaften mit Influencern eingehen, geschieht das immer noch sehr häufig auf Basis von klassischen Reichweitendaten. Nicht selten leidet darunter der Brand Fit. Territory Influence und die Hochschule Macromedia wollen das ändern und haben gemeinsam eine Befragung von 47.000 Influencern weltweit durchgeführt, um sie nach qualitativen Kriterien in verschiedene Typen einzuteilenDas Deutsche Haus gehört zu den festen Institutionen im Rahmen von Olympischen Spielen. In diesem Jahr allerdings nicht: Nachdem das Ausrichterland Japan angekündigt hat, bei den Spielen in diesem Jahr in Tokio keine Zuschauer von außerhalb zuzulassen, wird das Deutsche Haus abgesagtEs ist in Deutschland eigentlich völlig unüblich, dass Top-Manager für irgendeine Entscheidung ihres Unternehmens persönliche Verantwortung übernehmen. Umso lauter ist deshalb das Signal, dass Angela Merkel mit ihrer persönlichen Entschuldigung zu den missratenen Ostermaßnahmen setzt. Es ist nicht nur ein Beispiel für entschlossenes Krisenmanagement, sondern könnte darüber hinaus der Startpunkt eines agileren Managementstils seinDer Nachhaltigkeitstrend zwingt die Mediabranche zum Umdenken. Initiativen wie Letzte-werbung.de fordern eine Abkehr von der Papierwerbung. Es könnte ein Impuls sein, die eigenen Mediapläne zu überarbeiten und viel stärker auf neue digitale Werbeträger und Vertriebswege zu setzen. Wie das funktionieren kann, beschreibt Maximilian Balbach, Geschäftsführer von Crossvertise in seinem Gastbeitrag für HORIZONT

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats