HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute beginnt vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht das Hauptverfahren im Streit um die Datensammlung von Facebook. Der US-Internetkonzern wehrt sich gegen Auflagen des Bundeskartellamtes, das Facebook in seiner Möglichkeit zur Sammlung von Nutzerdaten künftig einschränken will. Bereits 2019 hatte das Bundeskartellamt Facebook untersagt, Nutzerdaten seiner Dienste wie Instagram und Whatsapp ohne die ausdrückliche Erlaubnis der User mit deren Facebook-Konten zu verknüpfen. Der Tech-Gigant musste die Auflagen bislang aber noch nicht umsetzen. Hier kommen unsere Top-Branchennews am Mittwochmorgen.


Nur zwei Tage nach dem Start der von ihr verantworteten Diversitäts-Kampagne "Here to Stay" hat Barbara Daliri-Freyduni überraschend bei Zalando gekündigt. Die bisherige Senior Vice President of Demand war für große Teile des Marketings von Zalando zuständig. Ein Grund für ihren Abgang soll die geplante Zweiteilung ihres Aufgabenbereichs sein. Dieser wird künftig von Ralph Rijks und Natalie Wills kommissarisch verantwortet. Mediaplus und die Umweltschutz-Organisation Climate Partner präsentieren zusammen mit den größten deutschen Medienvermarktern ein Berechnungsmodell, das den CO2-Ausgleich von Kampagnen ermöglicht. HORIZONT schildert, was hinter dem Green GRP steckt und welche Rolle Branchengrößen wie Ad Alliance, Ströer und RMS dabei spielen.

  Ein Beitrag mit Wucht: "Wie Google den digitalen Werbemarkt in eine totale Abhängigkeit treibt" – unter diesem Motto attackierten Klaus-Peter Schulz, Chef des Mediaagenturverbands OMG, und Go Digit-Fachanwältin Dorothee Belz jüngst Googles Geschäftsgebaren. Dabei adressieren sie Politik und Behörden – nicht aber die Werbungtreibenden, die das ganze Spiel ja finanzieren. Warum nicht? Nach dem FC Bayern, Real Madrid und Arsenal London zählt das Fußball-Fan-Portal One Football nun auch den DFB, Borussia Dortmund und den britischen Verein Tottenham Hotspur zu seinen Anteilseignern, wie das "Handelsblatt" (Paid) berichtet. Wie hoch die Anteile der Neuzugänge jeweils ausfallen, ist nicht bekannt. Für den DFB ist es die erste Beteiligung an einem Start-up. Aktuell hat One Football rund 85 Millionen aktive Nutzer. Als vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass TeamViewer ab der kommenden Saison neuer Hauptsponsor von Manchester United wird, war die Verwunderung groß: Was will ein Software-Unternehmen vom Rande der schwäbischen Alb bei einem der renommiertesten Fußball-Clubs der Welt? HORIZONT hat bei TeamViewer in Göppingen nachgefragt. Mit der stetig wachsenden Masse an Videos, die täglich auf TikTok hochgeladen werden, wird auch das Überwachen der Inhalte zu einer immer größeren Herausforderung für die Plattform-Betreiber. Um die Verbreitung von nicht verifizierten Inhalten einzudämmen, führt TikTok daher nun eine neue Prüf-Funktion ein. Creator geraten dadurch unter Handlungsdruck. Ist das Rennen um die Macht in den sozialen Medien schon gelaufen? Oder gibt es noch ein Gegengewicht zum scheinbar allmächtigen Facebook-Konzern? Wenn das jemand beurteilen kann, dann Torben Platzer. Der Branding- und Social Media-Experte hat sich in seiner Talking-Heads-Kolumne Gedanken gemacht, welche Apps das Potenzial haben, im Nutzer- und Werbemarkt zu punkten. Seit Beginn der Corona-Pandemie inszeniert sich SPD-Politiker Karl Lauterbach als ewiger Mahner, für viele ist er mittlerweile der "Gesundheitsminister der Herzen". Auch in den TV-Sendungen zum Thema ist der Mediziner so gefragt wie kein anderer. Das belegt der aktuelle PolitScore, mit dem AdSolute die Fernsehpräsenz der Top-Politiker in Zeiten der Pandemie untersucht.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats