HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt am Main! Wirtschaftsverbände beschwören die Kanzlerin, bei der Pandemie-Bekämpfung nicht nur auf den Inzidenzwert zu schauen. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft betont, die "einseitige Fixierung auf den Inzidenzwert" habe sich als falsch erwiesen, weil er das Infektionsgeschehen nur unvollständig abbilde. Handelsketten wie Kik, Takko, Ernsting's Family, Butlers und Thalia mahnen, dem Handel dürfe nicht die Verantwortung für das steigende Inzidenz-Geschehen zugeschoben werden. Doch wenn am heutigen Montag Bund und Länder einmal mehr über die zu treffenden Maßnahmen beraten, deutet alles auf eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 18. April hin. Hier kommen die Top-Branchennews zum Start in die Woche.
Mit dem Näherkommen der dritten Coronawelle steigt auch die Nervosität in den Marketingabteilungen. Doch die Studie "Getting it Done in 2021" des CMO Councils gibt zumindest langfristig Entwarnung: 2021 soll ein Wachstumsjahr für das Marketing werden. Die Studie basiert auf den detaillierten Aussagen von rund 200 CMO Council-Mitgliedern in allen Regionen weltweit.
ZDF-Moderator Johannes B. Kerner wird für MagentaTV die Fußball-EM in diesem Sommer moderieren. Ob der 56-jährige Kerner für die TV-Plattform der Telekom auch bei der WM 2022 und der EM in Deutschland 2024 im Einsatz sein wird, steht nach Angaben des Sprechers noch nicht fest. Die Telekom hatte sich im Oktober 2019 die kompletten Medienrechte für die EM 2024 in Deutschland von der UEFA gesichert. Die Berliner Agentur Heimat kennt die Höhen und Tiefen des Agenturgeschäfts. Mal die Nummer 1 im Kreativranking, mal von Etatverlusten und Konkurrenzdruck geschwächt und dann wieder Talk of the Town mit einem spektakulären Hornbach-Coup. Eines hat sich in den vergangenen 21 Jahren ihres Bestehens allerdings nicht verändert: Heimat ist eine echt Lovebrand.
Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr zeitweise große Teile der globalen Wirtschaft in eine Art Schockstarre versetzt. Dass neben der Aufrechterhaltung des Kerngeschäfts noch Zeit blieb, sich um Wachstumsstrategien zu kümmern, erscheint vor diesem Hintergrund wenig wahrscheinlich. Doch eine Auswertung von Bain & Company besagt, dass sich das globale M&A-Geschäft 2020 von dem tiefen Einbruch zu Jahresbeginn recht schnell wieder erholt hat und 2021 nicht zuletzt im Streaming-Markt ein weiterer Anstieg zu erwarten ist. Amazon verdient sein Geld längst nicht mehr nur mit dem Verkauf von Waren über seine Online-Plattform. Zu den 386 Milliarden US-Dollar, die der Konzern 2020 umgesetzt hat, haben auch andere Geschäftsbereiche maßgeblich beigetragen. Neben der florierenden Cloud-Sparte Amazon Web Services und den hauseigenen Streamingdiensten gehört auch die Werbevermarkung inzwischen zu den Wachstumstreibern im Konzern. Warum Amazon im Retail-Media-Geschäft derart zulegt, zeigt jetzt eine Analyse des Werbeforschers WARC. Bereits im Januar stand Dr. Oetker auf Platz eins der FMCG-Marken mit der höchsten Interaktionsrate in sozialen Netzwerken, die Storyclash regelmäßig in einem Ranking zusammenfasst. Im Februar hat der Lebensmittelhersteller seinen Vorsprung weiter ausgebaut, während auch mehrere andere Akteure deutlich aufgestiegen sind. Digitales Banking hat in der Corona-Pandemie einen Schub bekommen. Im vergangenen Jahr haben in Deutschland drei Millionen mehr Menschen als im Vorjahr Bankgeschäfte über das Internet oder eine Banking-App getätigt. Digitales Banking habe den Höhepunkt in Deutschland aber noch lange nicht erreicht, heißt es in der Studie von ING Deutschland und Barkow Consulting. Ein Virus hat die Welt, wie wir sie kannten, aus den Angeln gehoben. Und dabei zwei neuralgische Punkte vieler Wirtschaftszweige offengelegt: zu analog, zu eindimensional. Wer sein Business über das Kerngeschäft hinaus ausdehnt, hat in der Krise mehr Widerstandskraft. Gerade die Experience Economy bietet Chancen für neue Revenue Streams, sagt Martin Schnaack. Der Gründer und CEO von Avantgarde stellt in seiner Talking-Heads-Kolumne neue Optionen für den Handel und andere Branchen vor.
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats