HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt am Main! Den heutigen Weltfrauentag würde Alice Schwarzer gerne streichen. Im Interview mit der österreichischen Kronen Zeitung gibt sie eine ebenso einfache wie nachvollziehbare Begründung: "Ein Tag im Jahr für die Hälfte der Menschheit - das ist doch wirklich lachhaft."  In der aktuellen Krisenzeit werde mal wieder offensichtlich, dass es doch die Frauen seien, die für die Kinder zuständig sind. Es gebe keine grundsätzlichen Anstrengungen, diese fatale Arbeitsteilung abzuschaffen. Mit dem Thema Gleichstellung befassen sich zwei unserer heutigen News vor 9.
Female Empowerment, Diversity und Gender Equality spielen in der Werbewelt völlig zurecht eine immer größere Rolle. Anfang März potenzieren sich die Markenaktionen und Kampagnen zu diesen Themen - dann nämlich, wenn der Weltfrauentag vor der Tür steht. Das ist auch anno 2021 nicht anders. HORIZONT Online präsentiert die besten, kreativsten und wichtigsten Aktionen zum heutigen International Women's Day.
Die zahlreichen Aktivitäten rund um den heutigen Weltfrauentag belegen, dass wir beim Thema Gleichstellung längst noch nicht am Ziel angekommen sind. Aber der Zug ist definitiv ins Rollen gekommen und nimmt unaufhörlich Fahrt auf. Das belegt auch das Engagement der Branchenverbände, die sich seit einigen Monaten verstärkt und auf Vorstandsebene um Gender- und Diversity-Belange kümmern. Bei den Marketing-Clubs tut das Frankfurt-Vorständin Ute Poprawe. Die Mobilfunkanbieter gehören zweifelsohne zu den Top-Spendern im deutschen Werbemarkt. Doch tragen die Werbeinvestitionen auch zur Stärkung der jeweiligen Marken bei? Wichtige Anhaltspunkte gibt das Ranking der stärksten Mobilfunkmarken, das Splendid Research exklusiv für HORIZONT erstellt hat.
Thorsten Mühl wechselt in die Beauty-Branche: Der erfahrene Digital-Manager, zuletzt Director Digital Marketing & CRM bei Walt Disney, heuert zum 1. April auf der gleichen Position bei dem Kosmetikhersteller Cosnova an. Die Stelle hat das hessische Familienunternehmen neu geschaffen. Mühl verantwortet damit die Themen Paid Media, Social-Media-Strategie und die Betreuung der sozialen Kanäle. Bevor am morgigen Dienstag mit der ITB die weltgrößte Fachmesse der Reisebranche als komplett virtuelles Event beginnt, spricht HORIZONT heute um 14 Uhr mit Messechef David Ruetz über den Zustand der Branche und über die Erfolgsformel für digitale Messen. Denn die ITB, die in normalen Jahren der Messe Berlin einen Milliarden-Umsatz einspielt, will sich dieses Jahr als Plattform präsentieren, die aus der Corona-Krise lernen und dadurch stärker werden konnte. Direct-to-Consumer-Marken liegen schon länger im Trend, aber in der Corona-Krise profitieren sie mehr denn je vom anhaltenden Boom des Online-Handels. Das hat Konsequenzen auf die Markenkommunikation: So setzen DTC-Marken mittlerweile deutlich schneller und mit hohem Budget auf Fernsehwerbung. Mit Erfolg, wie eine Studie aus den USA belegtIm Windschatten der großen kostenpflichtigen Streamingportale boomen auch werbefinanzierte Videodienste. Eine große Mehrheit der Nutzer ist bereit, Werbung anzuschauen, um Inhalte kostenlos nutzen zu können. Durch die vergleichsweise kurzen Werbeunterbrechungen und die Möglichkeit, Spots zu überspringen, wird die Werbung auch als weniger störend als im klassischen Fernsehen empfungen. Das zeigt der aktuelle "Streaming Wars Report" von Integral Ad Science. Zwei der TikToker, die sich im vergangenen Monat besonders großer Beliebtheit erfreut haben, imitieren mit viel Humor gängige Personas, die jedem von uns ständig im Alltag begegnen, ob in Arztpraxen oder Friseursalons. Der dritte im Bunde zeigt, dass man auch ohne große Effekte und Verkleidungen sehr bissig-ironisch und erfolgreich auf TikTok performen kann. WeCreate-CEO Adil Sbai stellt seine Top drei Creator aus dem Februar vor.
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats