HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Bayern München hat das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Lazio Rom mit 4:1 klar gewonnen und steht damit schon mit einem Bein im Viertelfinale. Heute Abend muss Borussia Mönchengladbach in Budapest gegen Manchester City ran. Die Statistik spricht dabei klar für die Engländer. Immer auf der Siegerstraße sind Sie mit den Top-Branchennews am Morgen. Wir wünschen einen guten und sicheren Start in den Tag.
Die Corona-Pandemie hat in der Bilanz von Ströer tiefe Spuren hinterlassen. Der Umsatz des Außenwerbe- und Medienkonzerns sank nach vorläufigen Zahlen im vergangenen Jahr um 9 Prozent auf 1.442 Millionen Euro, das EBITDA sackte um 19 Prozent auf 465 Millionen Euro ab. Ströer sieht sich dennoch "robust" aufgestellt: Insbesondere Content-basierte Geschäftsfelder wie T-Online hätten in der Pandemie ihre Stärken gezeigt. 
Am Sonntag wurde bekannt, dass BMW neben The Marcom Engine mit The Game Group noch ein zweites Agenturkonstrukt etabliert. Gesellschafter dieser neuen Einheit ist neben Jung von Matt auch die Experience One GmbH. Im ersten Moment war die Verwirrung im Markt groß. Denn in Stuttgart gibt es die mit der Experience One AG eine nahezu namensidentische Digitalagentur, zu deren wichtigsten Auftraggebern BMW-Wettbewerber Mercedes-Benz gehört. Was dahinter steckt. Neben VW warben noch weitere Top-Werbungtreibende weiterhin auf fragwürdigen Websites wie Breitbart.com. Auch Anzeigen von Condor, Jaguar, Bett1 und der Postbank tauchten in Umfeldern auf, die man händisch vermutlich nicht belegt hätte. Was die betroffenen Unternehmen dazu sagen - und wie sie reagieren
Nachdem die vorherigen sechs Wahlgänge zu keinem abschließenden Ergebnis geführt hatten, setzte sich Martin Grasmück in Runde sieben gegen die Konkurrenz durch. Grasmück ist derzeit stellvertretender Programmdirektor beim SR. Seine Mitbewerber für die Wahl waren SR-Chefredakteurin Armgard Müller-Adams und ARD-Chefredakteur Rainald Becker. Grasmücks Amtszeit beginnt am 1. Mai und dauert sechs Jahre.  Für die Übertragung der UEFA Champions League braucht Amazon spätestens mit Beginn der kommenden Saison eine Rundfunklizenz. Die KEK hat bereits grünes Licht gegeben - und gleich noch erklärt, dass der Konzern ein "lineares Fernsehprogramm" plane. Das ist zwar falsch, ganz abwegig ist der Gedanke an einen klassischen Fernsehkanal jedoch auch für Amazon nicht, glauben hochrangige Vertreter von MediaagenturenMacht es sich die deutsche Werbeindustrie in der Debatte über den richtigen Umgang mit Nutzerdaten zu leicht? Genau das warf Thomas Strerath der Branche gestern in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online vor - und trifft dabei ziemlich ins Schwarze, wie HORIZONT-Chefreporter Jürgen Scharrer kommentiertImmer mehr Menschen gehen ins Netz - und treiben die Nutzung des Internets in Deutschland weiter voran. Insgesamt 88 Prozent der Deutschen waren 2020 online, wie aus dem Digital-Index 2020/2021 der Initiative D21 hervorgeht. Demnach ist der Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozentpunkte vor allem der steigenden Verbreitung mobiler Zugänge geschuldet.  Clubhouse, OnlyFans, Telegram & Co.: In den vergangenen Monaten haben ungewöhnlich viele neue Social-Media-Apps enorm an Popularität hinzugewonnen. Aber können die Neulinge den Big Playern wie Facebook wirklich gefährlich werden? Brian O’Connor, Social-Media-Experte und Partner der Berliner Digitalagentur Rethink, erklärt in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online, warum diese Frage vor allem mit den Umfeldern zusammenhängt

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats