HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt. Jetzt hat er es also doch getan: Donald Trump hat den Weg für die Amtsübergabe an President-elect Joe Biden freigemacht. Der Noch-Amtsinhaber wies die Behörden am Montag an, mit Biden und seinem Team zu kooperieren und ihnen Zugang zur Regierungs-Infrastruktur zu gewähren. Das teilte Trump am Montag bei Twitter mit - freilich ohne seine Niederlage bei der Wahl einzugestehen. Vielmehr kündigte er an, seinen Kampf gegen die angeblich "korrupteste Wahl in der politischen Geschichte Amerikas" auf Hochtouren fortzusetzen. Wäre ja auch zu schön gewesen. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Dienstagmorgen.
Gestern wurde bekannt, dass Chefredakteurin Tanit Koch die Mediengruppe RTL nach nicht einmal zwei Jahren verlässt. Offiziell sind unterschiedliche Auffassungen über die künftige Struktur der neuen RTL-Zentralredaktion der Grund für den Abgang. Das Handelsblatt zitiert jetzt jedoch einen Insider, laut dem Koch in der Fernsehwelt nie richtig angekommen und mit der Steuerung des 700 Journalisten großen Informations- und Dokumentationsbereichs überfordert gewesen sei. Die deutschen Nominierten sind bei den diesjährigen International Emmys wie schon 2019 leer ausgegangen. Emma Bading, die für ihre Rolle in dem ARD-Film "Play" in der Kategorie "Beste Leistung einer Schauspielerin" nominiert war, musste sich bei der Verleihung ihrer britischen Kollegin Glenda Jackson geschlagen geben. Jackson wurde für ihre Rolle in dem Drama "Elizabeth Is Missing" ausgezeichnet. Influencer Marketing wird in der Krise immer wichtiger. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der KI-Analyseplattform Hype Auditor. Demnach haben 50 Prozent der Unternehmen zuletzt ein höheres Budget für Influencer-Kooperationen aufgewendet als vor Corona. Vor allem profitieren Micro-Influencer. Mit der gestiegenen Verantwortung geht aber auch mehr Druck für die Social-Media-Stars einher. Snapchat-Betreiber Snap startet ein neues Angebot, in dessen Mittelpunkt - ganz wie bei TikTok - die kreativen Leistungen der Community stehen sollen: Mit Spotlight führt das Unternehmen innerhalb der Snapchat-App einen neuen Bereich für User Generated Content ein. Die besten Beiträge werden mit Geld belohnt. Zwischen Deutschland und anderen Ländern klafft eine digitale Bildungslücke, die weiter wächst, wenn sich die Einstellung bei Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Politik nicht ändert, mahnt Bildungsexpertin Nicole Gaiziunas im HORIZONT-Interview. Wie sich Mitarbeiter in Corona-Zeiten gezielt qualifizieren lassen, erklärt die Geschäftsführerin der XU Group im Interview. Wie verändert die Coronakrise die Werbung? Welche Botschaften werden wichtiger, welche Kanäle? Darüber diskutieren beim Jahresauftakt-Event HORIZONT RESTART 2021 Tim Alexander (Deutsche Bank), Kristina Bulle (Procter & Gamble) und Uwe Storch (Ferrero). Die Corona-Pandemie stellt die Wintersport-Übertragungssender vor große Herausforderungen. So viele Fragezeichen - doch die Vermarkter von ARD, ZDF und Eurosport bleiben optimistisch und erwarten ein stabiles Quotenhoch. Die meisten Deutschen stehen E-Autos äußert skeptisch gegenüber. Die Hersteller müssen daher noch viel Überzeugungsarbeit leisten. Dabei treffen nicht alle Marken mit ihren Kampagnen den richtigen Ton, wie der aktuelle Yougov-Werbecheck zeigt. Welche E-Auto-Spots die potenziellen Kunden elektrisieren - und welche nicht.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats