HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt! In Tschechien schließen ab heute fast alle Geschäfte, in Irland gilt für sechs Wochen die höchste Maßnahmenstufe, die unter anderem die Verpflichtung zur Arbeit im Home-Office vorsieht (wo dies möglich ist), in der Lombardei gelten wieder nächtliche Ausgangsverbote und das Robert Koch Institut meldet erstmals eine fünfstellige Zahl an Neuinfektionen. Corona bestimmt das gesellschaftliche Geschehen wieder weit mehr, als man das vor nicht allzu langer Zeit für möglich hielt. Und hier unsere Branchennews von heute Morgen.
Pro Sieben Sat 1 steigt bei dem Gesundheitsanbieter WindStar Medical aus. Wie der Konzern am Donnerstagmorgen mitteilt, wird die Konzerntochter NuCom Group, an der General Atlantic als Minderheitsinvestor mit 28,4 Prozent beteiligt ist, sämtliche Anteile an der WindStar Medical Holding an Oakley Capital verkaufen. NuCom war zuletzt mit 92 Prozent an dem Unternehmen beteiligt. Procter & Gamble ist einer der wenigen Werbungtreibenden, der seine Werbeinvestitionen in diesem Jahr trotz der Corona-Krise ausgebaut hat. Kristina Bulle, Chief Marketing Officer DACH des Konsumgüterkonzerns, spricht im Interview mit HORIZONT über datenbasiertes Marketing, neue Produktchancen und die Lehren der CoronakriseInsgesamt achtmal hat die Jury des Effie Germany dieses Jahr Gold vergeben. HORIZONT präsentiert diese Woche die ersten vier Gewinner, die nächsten vier folgen am 29. Oktober. Durch eine Änderung im Jurierungsmodus ist Gold dieses Jahr wahrlich hart verdient. Nach intensiver Diskussion fand die finale Wahl anonym statt - nur wer hier insgesamt 90 von 100 möglichen Punkten erreichen konnte, schaffte es ganz nach oben auf das Siegertreppchen. Mit seinem neuen Produkt Google News Showcase könnte der US-Konzern die Reform des Urheberrechts durchkreuzen. Das sehen nicht alle so. Manche Verlage tanzen auf zwei Hochzeiten: Sie nehmen das Geld von Google und sitzen zugleich in der Verwertungsgesellschaft, die für gesetzlich geregelte Lizenzzahlungen kämpft. Der in den USA mit Milliarden-Investitionen gestartete Videodienst Quibi gibt nach nur einem halben Jahr auf. Man habe beschlossen, den Betrieb einzustellen und das verbliebene Geld den Investoren zurückzuzahlen, teilten die Gründer – Ex-Disney-Chef Jeffrey Katzenberg und Ex-Ebay-Chefin Meg Whitman – am Mittwoch mit. Quibi war mit dem Versprechen angetreten, Hollywood und neue Technologien aus dem Silicon Valley zusammenzubringen. Die Performance-Marketing-Agentur Resolution Media legt die neue Ausgabe ihres "German Digital Advertising Latecast" vor. In dem Report sagt die Agentur aus der Omnicom Media Group Germany (OMG) die ungefähre Größe des digitalen Werbemarktes in Deutschland in diesem Jahr vorher - und zwar über die vom Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) erhobenen Display-Umsätze hinaus. Die Coronakrise treibt die Digitalisierung voran und verdrängt stationäre Alternativen, wahrscheinlich für immer. Das bevorstehende Ende der Cookies wird daran nichts ändern – selbst wenn bislang kaum jemand darauf vorbereitet ist. Das belegt die neue Ausgabe der Studie "Digital Dialog Insights" von United Internet Media und der Hochschule der Medien in Stuttgart. Die US-Werbeholding Interpublic bekommt einen neuen CEO. Zum 1. Januar 2021 löst Philippe Krakowsky den bisherigen Amtsinhaber Michael Roth ab. Krakowsky ist bisher COO der Gruppe und in Personalunion Chairman der Mediasparte IPG Mediabrands. Sein Vorgänger Roth wechsel als Executive Chairman an die Spitze des Boards.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats