HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Nicht erst seit der Corona-Pandemie bereitet das Ladensterben in deutschen Innenstädten Händlern wie Politikern hierzulande Sorgen. Heute Nachmittag wird das Thema auf Einladung von Minister Peter Altmaier im Bundeswirtschaftsministerium am virtuellen "Runden Tisch" diskutiert, an dem auch der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Stefan Genth, teilnimmt. Was sonst noch wichtig ist, lesen Sie in unseren Branchennews am Dienstagmorgen.
Apple bleibt die wertvollste Marke der Welt: Die Markenberatung Interbrand hat wie jedes Jahr ihr Markenwerts-Ranking Best Global Brands veröffentlicht. Der iPhone-Hersteller konnte seinen Spitzenplatz dabei mit großem Abstand verteidigen. Starkes Wachstum kann auch ein weiterer US-Tech-Riese verzeichnen. Die Bundesnetzagentur will einen neuen europäischen Regulierungsrahmen für Digitalplattformen wie Amazon, Ebay oder Check 24 erwirken, um dem Missbrauch von Marktmacht vorzubeugen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen klagen über Wettbewerbsbeeinträchtigungen durch große Plattformbetreiber.


   Auch wenn die Corona-Zahlen derzeit bundesweit kräftig steigen, gibt es bislang noch keine "zweite Welle" von Hamsterkäufen. Allerdings werden hier und da offenbar die ersten Verbraucher nervös. Das ergab am Montag eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den großen Handelsketten. Nach dem chaotischen ersten TV-Duell zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden werden die Regeln für ihr nächstes Zusammentreffen angepasst. Teilweise soll das Mikrofon eines Kandidaten stummgeschaltet werden während der andere spricht, wie die zuständige unabhängige Kommission (CPD) US-Medien zufolge am Montagabend mitteilte. Seit Juli blockiert TikTok bereits Hashtags, die mit Inhalten der von Verschwörungstheorien geprägten Bewegung QAnon verknüpft sind. Nun weitet die Kurzvideo-App die Sperrung auf alle Accounts und Videos mit QAnon Content aus.

  Die Bundesliga zählt auch international zu den beliebtesten Sportligen. Das geht aus dem "2020 Sports and News Survey" der Strategieberatung für Telekommunikation, Medien und Technologie Altman Solon hervor. Die Studie zeigt außerdem, dass die großen US-Ligen NFL, NBA und MLB in Deutschland auf eher wenig Interesse stoßen. Polestar, Die frühere Sportmarke von Volvo will sich als Vorkämpfer der Nachhaltigkeit in der Automobilbranche profilieren. Die Chancen für die junge Marke stehen nicht schlecht - allerdings hat Polestar mit dem Elektroauto-Pionier Tesla einen starken Wettbewerber. Welchen Stellenwert hat Agenturarbeit in Corona-Zeiten? Wie kann man verhindern, dass Kreation zur preiswerten Commodity wird? Jedenfalls nicht, wenn sich Agenturen von Unternehmen wie ein Bär am Nasenring durch die Business-Manege ziehen lassen, meint Kim Alexandra Notz, Sprecherin der Geschäftsführung von KNSKB+.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats