HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt! War's auch spät bei Ihnen gestern? Um 22 Uhr endete am Mittwochabend das Programm der ersten rein virtuellen Dmexco. Als Teilnehmer hatte man die Qual der Wahl, gab es doch eine Unmenge an Panels, Sessions und Workshops, bei denen man sich über alle Facetten des digitalen Marketings schlau machen konnte. Wir bleiben am Ball und halten Sie auch heute wieder mit unserem Digital-Special und unserem Sondernewsletter auf dem Laufenden! Aber jetzt erst mal zu den Top-Branchennews am Donnerstagmorgen!
Die Verhältnisse sind wiederhergestellt: Nachdem der FC Bayern 2019 erstmals nicht an der Spitze des HORIZONT Bundesliga Performance-Checks stand, nimmt der Verein im 20. Jahr der Abfrage erneut die 1. Position ein: Mit 961 von möglichen 1050 Punkten erzielt der Triple-Sieger 43 Zähler mehr als im Vorjahr und lässt die Konkurrenz deutlich hinter sich. Hier gibt es das ganze Ranking sowie alle Subrankings. TikTok will ungeachtet der Gespräche über den rettenden Deal mit Oracle und Walmart den immer noch drohenden Download-Stopp in den USA schnell vor Gericht stoppen. TikTok beantragte dazu an einem Gericht in Washington eine einstweilige Verfügung. Die App sollte nach einer Entscheidung der US-Regierung eigentlich bereits am vergangenen Montag aus den App Stores in den USA verschwinden. Der US-Lebensmittelkonzern Mars hat einen neuen Namen für Uncle Ben's gefunden: Die Reismarke wird ab 2021 "Ben's Original" heißen. Zudem wird der Kopf eines älteren schwarzen Mannes aus dem Logo entfernt. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der ursprüngliche Markenname war im Zuge der öffentlichen Rassismus-Debatte in die Kritik geraten, Mars kündigte die Änderung bereits im Juni an. Mercedes-Benz setzt an in seinem Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim zum Kahlschlag an: Wie das Handelsblatt berichtet (Paid), will der Autobauer in dem Werk im Laufe der nächsten fünf Jahre 4000 Stellen abbauen - das entspricht 21 Prozent der Belegschaft. Jährlich sollen zwei Milliarden Euro an Personalkosten gespart werden. Die großen deutschen Industrie- und Autokonzerne sowie internationale Tech-Unternehmen haben in den Ranglisten der beliebtesten Arbeitgeber regelmäßig die Nase vorne. Das ist auch in einem neuen Ranking von Candidate Select nicht anders. Der Anbieter für den Vergleich von Bildungsabschlüssen in Deutschland hat zusätzlich die Vorlieben der Top-Absolventen untersucht - mit teilweise überraschenden Ergebnissen. Snapchat, Instagram, Facebook, Youtube - und jetzt Pinterest: Nachdem zahlreiche Social-Media-Anbieter ein eigenes Storys-Feature eingeführt haben, legt die selbst ernannte Inspirations-Plattform nach. Mit den Story-Pins sollen Pinterest-Nutzer über ihren Account eigene Geschichten erzählen und dabei mehrere Elemente miteinander kombinieren können. Die Zahl der Raucher sinkt, Tabakwerbung wird immer weiter eingeschränkt. Philip Morris rief deshalb bereits 2015 die größte Transformation seiner Firmengeschichte aus und setzt im Marketing alles auf den Tabakerhitzer Iqos. Umsetzen soll den massiven Strategieschwenk CMO Thorsten Scheib. Auf den HORIZONT Digital Marketing Days 2020 wird er ausführlich über seine Pläne sprechen. Im Vorabinterview gibt Scheib erste Einblicke. Likes, Fans und Reichweite - Social-Media-Auftritte von Unternehmen werden immer immer noch anhand von Zahlen beurteilt, die wenig Auskunft über den tatsächlichen Erfolg für das Unternehmen geben. Amir Tavakolian, Managing Director bei der Agentur Virtual Identity, ist überzeugt, dass es neue Werte braucht, die diesen Nutzen richtig darstellen können. In seinem Gastbeitrag definiert er diese als "Social Media Business Value KPI".
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats