HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Die Corona-Pandemie hat nicht nur Großeltern von ihren Enkelkindern getrennt, sondern auch Tausende Paare unterschiedlicher Nationalität. Viele haben sich seit Monaten nicht gesehen. Die Betroffenen machen nun unter dem Hashtag #LoveIsNotTourism auf ihre Situation aufmerksam - und fordern endlich politische Lösungen. Wir hoffen, dass sich bald alle Paare wieder in die Arme schließen können. Hier kommen unsere leider gänzlich unromantischen Top-Branchennews am Dienstagmorgen. 
Die Hirschen Group kann sich über einen neuen Auftraggeber aus der Handelsbranche freuen. Künftig arbeitet die WPP-Beteiligung für die SB-Warenhauskette Globus. Das Unternehmen mit Stammsitz im saarländischen St. Wendel hat sich nach einem mehrstufigen Pitch mit insgesamt acht Teilnehmern für eine Zusammenarbeit mit der WPP-Beteiligung entschieden. Die Kooperation ist ungewöhnlich langfristig angelegt: Der Vertrag läuft über fünf JahreDas ist eine Überraschung. Helmut Huber kehrt zum Vergleichsportal Check24 zurück - allerdings in neuer Funktion. Der bisherige CMO von Jimdo wird neuer Chief Brand Officer bei seinem ehemaligen Arbeitgeber. Die Stelle gab es zuvor in dem Unternehmen nicht. Huber war von Februar 2014 bis Dezember 2018 CMO von Check24.  Vier der verbleibenden 15 Fußball-Spiele der Europa League laufen im frei zu empfangenden Fernsehen bei RTL. Von den acht Achtelfinal-Begegnungen zeigt der Fernsehsender das Rückspiel zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt am Donnerstag. Zudem ist jeweils eine Partie pro Spielrunde der neu geschaffenen Finalrunde in Deutschland bei RTL zu sehen


Während die Zukunft von TikTok in den USA auf der Kippe steht, wachsen die Creator hierzulande weiter rasant. Die größten 10 Creator im deutschsprachigen Raum legten zuletzt im Schnitt um über 10 Prozent zu. Die Top 3 Creator des Monats Juli sind diesmal allesamt solche, die auch deutschsprachigen Content machen. Welche das sind, erklärt Adil Sbai, Chef der auf TikTok spezialisierten Agentur weCreate, in seiner monatlichen KolumneSei es der vermehrten Freizeit oder aber dem Bedürfnis nach Traditionen in unsicheren Zeiten geschuldet: Viele Verbraucher bereiten sich gedanklich bereits auf das Weihnachtsfest vor. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Weihnachtsumfrage des Marktforschungsinstituts Censuswide im Auftrag von Ebay Advertising unter gut 2000 deutschen Konsumenten. Werbungtreibende sollten entsprechend reagierenDer Christopher Street Day (CSD) musste wegen der Corona-Krise in diesem Jahr auf den 11. Oktober verschoben werden und fand vorerst nur in abgewandelter Form in einem Digitalstream auf Youtube statt. Das Verbraucherportal Warenvergleich.de nahm die jährliche Demonstration für mehr Toleranz gegenüber queeren Communities zum Anlass, um die beliebtesten LGBT-Instagrammer zu ermittelnDie Corona-Krise hat vielen Veranstaltungen eine Zwangspause auferlegt, doch die zumeist jungen Anhänger der Initiative Fridays for Future lassen sich dadurch nicht von ihren ambitionierten Zielen abbringen. Mirko Kaminski hat Annika Rittmann, die sich in der Hamburger Ortsgruppe für Fridays for Future engagiert, auf Fehmarn getroffen und mit ihr über Kampagnen via Social Media, den Umgang mit Verschwörungstheorien und Markenkooperationen gesprochenLange war es ein Nischenthema, danach wurde es zum Hype, und mittlerweile setzen sich Unternehmen und Marktforscher regelmäßig damit auseinander: Nachhaltigkeit. Der HORIZONT-Schwestertitel planung&analyse hat eine Reihe aktueller Studien zu dem Thema gebündelt und die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats