HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt. Wenn man sich so in Metropolen, Parks und an Stränden umsieht, scheint die Gefahr durch Corona immer weniger zu werden. Dabei hat sich nichts verändert: Es geht weiter darum, sich und andere zu schützen. Die Weltgesundheitsorganisation meldet einen Rekordwert an Neuinfektionen, in Kalifornien werden die Bars wieder geschlossen und US-Vizepräsident Mike Pence ruft zum Tragen von Mund-Nasenschutzmasken auf. Unterdessen ist Uruguay eine Oase im Zentrum der Pandemie, nicht zuletzt auch wegen seiner sozialstaatlichen Strukturen. Bleiben Sie achtsam! Hier sind unsere Branchennews zum Start in die Woche.
So langsam wird es eng für die sozialen Netzwerke. Nachdem sich bereits vor einigen Tagen erste Unternehmen der Bewegung #StopHateForProfit angeschlossen haben, fahren nun auch eine Reihe von Big Spendern ihre Kampagnen auf Facebook, Instagram, Twitter und Co herunter. Das Kalkül: Der Werbeboykott soll die Plattformen zu entschlossenerem Handeln im Kampf gegen Hasskommentare und Fake News drängen. Kommt es jetzt zum Showdown im Streit um angebliche Schleichwerbung im Influencer Marketing? Es scheint so. Nachdem sich erst vor wenigen Tagen Influencerin Cathy Hummels in zweiter Instanz gegen den Verband Sozialer Wettbewerb durchgesetzt hatte, wird sich nun der Bundesgerichtshof mit der Angelegenheit befassen. Dafür gesorgt hat Luisa-Maxime Huss. Zum einen müssen dringend neue Erlösquellen im Digitalen erschlossen werden, zum anderen gilt es, die Bedeutung von Qualitätsjournalismus zu stärken: Das sind zwei der wichtigsten Herausforderungen, vor denen Verlage derzeit stehen. Die Lösung für beides glaubt nun Forum.eu gefunden zu haben. Das Berliner Start-up hat ein Paid-Content-Angebot auf den Weg gebracht, das europäischen Qualitätsjournalismus fördern und gleichzeitig den beteiligten Verlagen neue Umsatzströme bescheren soll. Vier Jahre nach einem gescheiterten ersten Versuch will die große Koalition in dieser Woche ein schrittweises Verbot der Plakatwerbung für das Rauchen durchs Parlament bringen. Wirksam werden soll es ab 2022. Ins Visier kommen auch Elektro-Zigaretten. Weitere Beschränkungen sind für Kinowerbung und Marketingaktionen geplant. Die Kölner TV-Produktionsfirma Brainpool, einst Heimat von Stefan Raab, kommt nach eigenen Angaben vollständig unter das Dach der Banijay Germany Gruppe. Die beiden Brainpool-Gründer Jörg Grabosch und Ralf Günther sowie Andreas Scheuermann hätten ihre Anteile an den Konzern verkauft, die Verhandlungen um die Übernahme seien erfolgreich abgeschlossen, teilte Brainpool am Sonntag mit. Xing bildet in der Corona-Krise in regelmäßigen Umfragen ab, wie sich die Stimmung der deutschen Arbeitnehmer während der Pandemie entwickelt, wie sich die Arbeitssituation der Menschen verändert und welche Job-Präferenzen sich für die Zukunft ergeben. Im Juni ist die Stimmung der Arbeitnehmer besser geworden. Dennoch machen sich immer noch viele Menschen auf die Suche nach einem Job. Kampagnen mit Corona-Bezug gab es in den letzten Wochen noch und nöcher. Auch McDonald's und Burger King haben die Pandemie zum Werbethema gemacht. Wie die Werbespots bei den Verbrauchern ankommen, das hat System1 Research untersucht. Senior Research Consultant Ulrike Beyer erklärt in ihrer Kolumne, wieso den Zuschauern in diesem Fall McDonald's besser schmeckt als Burger King. Die Vereinigung der Sportsponsoring-Anbieter macht derzeit die schwerste Zeit seit ihrer Gründung vor acht Jahren durch. Die Mitgliedsunternehmen, zu denen unter anderem Schwergewichte wie der DFB und der DOSB gehören, leiden heftig unter den Folgen der Corona-Krise. Geschäftsführerin Inka Müller-Schmäh und Vizepräsident Frank Bohmann erläutern im Interview die aktuellen Herausforderungen der Rechtehalter.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats