HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Stellen Sie sich vor, nächste Woche beginnen die Sommerferien, Sie freuen sich nach Monaten des Lockdowns auf ein paar Wochen an der Nordsee oder in den Bergen, und dann dürfen Sie ohne negativen Coronatest nicht in ihren Urlaubsort reisen. So geht es aktuell Tausenden Menschen in den Kreisen Gütersloh und Warendorf. Bleiben Sie also auch weiterhin wachsam und vorsichtig. Hier kommen die Top-Branchennews am Donnerstag. 
Seit ihrem Amtsantritt 2019 als globale Mediachefin von Nestlé ist es um Tina Beuchler ruhig geworden. Jetzt gibt sie in ihrem ersten großen Interview HORIZONT exklusiv einen Einblick in ihre Agenda und erklärt, wie Corona die Mediaarbeit bei Nestlé verändert hat. Beuchlers wichtigste Botschaft an die Werbeindustrie: Nestlé sieht im Moment keinen Grund, an seinen geplanten Werbeinvestitionen etwas zu ändern.  Der Streit zwischen dem Deutschen Rat für Public Relations (DRPR) und Storymachine geht in die nächste Runde. Nachdem das Kontrollorgan die Agentur wegen ihrer PR-Begleitung einer Studie des Virologen Hendrick Streeck zur Ausbreitung des Corona-Virus im Landkreis Heinsberg öffentlich gerügt hatte, schlägt Storymachine nun zurückEtwas mehr als ein Jahr ist es her, dass das Schweizer Vermarktungsunternehmen Infront wegen millionenschweren Betrugs beim Verkauf von Bandenwerbung heftig in die Kritik geriet. Der Deutsche Fußball-Bund prüfte seither die vorzeitige Beendigung der Zusammenarbeit mit Infront. Jetzt teilt der DFB mit, dass die bestehenden Verträge mit dem Vermarkter aufgekündigt werdenWie verändert Corona die Art und Weise, wie Marken und Verbraucher künftig miteinander kommunizieren werden? Ist in diesen Zeiten Platz für Ausnahmekreativität? Und wer hat in der Krise besonders gut kommuniziert? Facebook-Managerin Christina Keller und die Top-Kreative Dörte Spengler-Ahrens geben Antworten auf diese drängenden Fragen und wagen einen Blick in die kreative ZukunftDie deutschen Medienhäuser haben ihre Beteiligungsaktivitäten erstmals seit zehn Jahren wieder spürbar reduziert. Das geht aus einer M&A-Studie der Strategieberatung Ey-Parthenon hervor. Während sich viele Medienunternehmen von direkten Beteiligungen und Inkubatoren getrennt haben, nehmen reine Finanzinvestitionen zuDie Kanzlei Goldenstein & Partner, die im Mai für das erste VW-Dieselskandal-Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) sorgte, hat mit einer provokanten Werbeaktion den Unmut der Branche auf sich gezogen. Nun droht sogar eine Abmahnung. Claus Goldenstein hält die Kritik für unbegründet. In seinem Gastbeitrag erklärt der Inhaber der Kanzlei, warum er die Plakate für angemessen hältDer Sommer 2020 wird aufgrund der Corona-Pandemie zweifelsohne ein besonderer. Viele Menschen werden es vorziehen, ihren Urlaub zuhause oder im eigenen Land zu verbringen. Auf Basis dieser Erkenntnis veröffentlicht Ebay Advertising jetzt den "Staycation Report" und identifiziert fünf Urlauber-Typen, die Marketer im Corona-Sommer ins Visier nehmen solltenHeute wollen alle so sein wie die großen Tech-Companies oder coolen Start-ups aus dem Silicon Valley - und tappen damit geradewegs in eine Falle. Was unter der Überschrift Disruption als große Befreiung gefeiert wird, läuft in Wahrheit auf das genaue Gegenteil hinaus, schreibt HORIZONT-Chefreporter Jürgen Scharrer in seinem Kommentar


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats