HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt. Am heutigen Aschermittwoch beginnt für viele Menschen die 40-tägige Fastenzeit. Auf was verzichten Sie bis Ostern: Auf Alkohol, Süßes oder zumindest teilweise auf Smartphone oder Auto? Hoffentlich nicht auf unsere Branchennews am Morgen. Hier kommen wie gewohnt unsere wichtigsten Meldungen zum Start in den Tag.
Der Hollywood-Gigant Walt Disney stellt überraschend seine Führungsspitze neu auf. Bob Iger tritt nach rund 15 Jahren ab, sein Nachfolger ist bereits seit fast drei Jahrzehnten im Unternehmen. Der plötzliche Personalwechsel sorgt an der Wall Street für Erstaunen. Abgeriegelte Grenzen, Hamster-Käufe, Sperrzonen – die plakativen Schlagzeilen zur Ausbreitung des Coronavirus deuten an, wie anders der Alltag in den betroffenen Gebieten wohl aussieht. Das gilt auch für die Mitarbeiter deutscher Agenturen, die beispielsweise in Shanghai und Mailand tätig sind. Der CRM-Spezialist Salesforce greift wieder tief in die Tasche für ein Start-up. Das US-Unternehmen übernimmt den Cloud-Anbieter Vlocity und legt dafür 1,33 Milliarden US-Dollar auf den Tisch. Gleichzeitig wurde bekannt, dass Salesforce-Co-CEO Keith Block zurücktritt und Marc Benioff alleiniger CEO wird. Instagram legt kräftig zu: beim Umsatz, bei der Influencer-Werbung und der Reichweite für Marken. Doch langsam aber sicher zeigen sich auch Sättigungserscheinungen. Ein Beispiel: Bei Instagram rücken mittlerweile jüngere Nutzer nicht mehr so stark nach. Spätestens seit die Fridays-For-Future-Bewegung zum globalen Phänomen geworden ist, setzen sich viele Verbraucher nur noch mit schlechtem Gewissen in einen Flieger. Das trifft vor allem auf die Generation Z zu. Wie aus einer Yougov-Studie hervorgeht, ist Flugscham bei den jungen Leuten besonders verbreitet. Funke One bekommt Verstärkung. Axel Telzerow heuert bei der vergangene Woche gegründeten New-Business-Unit der Funke Mediengruppe als Chefredakteur für Verbraucherthemen an. Telzerow kommt von Kai Diekmanns Social-Media-Agentur Storymachine in Berlin, wo er zuletzt als Chief Content Officer tätig war. Die Podcast-Firma Gimlet wurde 2019 an Spotify verkauft. Aus der Geschichte des Unternehmens können wir viel lernen, meint Peter Hogenkamp. In der neuen HORIZONT-Kolumne Talking Heads erklärt der Scope-Geschäftsführer, was uns die Gimlet-Story über Podcasts, Convenience und Start-ups lehrt. Menschen putzen sich mit Tempo die Nase, verschließen mit Tesa Geschenkpapier und korrigieren Schreibfehler mit Tipp-Ex: Markennamen werden teilweise in den alltäglichen Sprachgebrauch übernommen. Umso wichtiger ist es, den richtigen Namen zu finden. Wie gelingt das?
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats