HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Pixabay
Guten Morgen aus Frankfurt. In Berlin wird heute Abend mit der Literaturverfilmung "My Salinger Year" die Berlinale eröffnet. Der Mann mit Hut, Dieter Kosslick, wird dieses Jahr höchstens als Gast in Erscheinung treten. Erstmals leiten der Italiener Carlo Chatrian und die Niederländerin Mariette Rissenbeek das Filmfestival. Wir rollen Ihnen jeden Morgen den roten Teppich aus - mit unseren Top-Branchennews am Morgen. 
Gestern Abend wurden im Hotel Bayerischer Hof in München erneut die Best Brands 2020 gekürt. Besonders für Adidas und WMF war es ein erfolgreicher Abend. Die deutschen Traditionsmarken wurden in den Königskategorien "Beste Europäische Unternehmensmarke" und "Beste Produktmarke" ausgezeichnet.  Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird ab der Saison 2020/2021 und erstmals in seiner Geschichte über zwei verschiedene Trikot-Hauptsponsoren verfügen: den Spezialchemiekonzern Evonik und als neuen Sponsor das Telekommunikationsunternehmen 1&1. Evonik wird das Trikot bei internationalen Wettbewerben und im DFB-Pokal zieren, 1&1 bei Bundesliga-Spielen.  Beim Aufbau eines Finanzierungsmodells für Journalismus im Digitalen rechnet die Mediengruppe Madsack mit besseren Ertragschancen bei programmatischer Vermarktung in Eigenregie und hat daher den Vermarktungsvertrag mit Ströer gekündigt. Schon 2020, spätestens aber 2021 sollen die Digital-Erlöse die Verluste bei den Print-Umsätzen kompensieren.  Lange Zeit galt er als scharfer Kritiker der internationalen Networks in Deutschland. Jetzt macht Scholz & Friends-Chef Frank-Michael Schmidt gemeinsame Sache mit genau einer solchen Agenturgruppe: der neu formierten VMLY&R. Warum er darin keinen Widerspruch zu seiner bisherigen Haltung sieht und was er sich von dem Schachzug erhofft, erläutert Schmidt im Exklusiv-Interview mit HORIZONTNormalerweise gründen Agenturen neue Units dann, wenn sie einen Auftrag gewonnen haben. Auch Mitarbeiter werden selten im Voraus eingestellt. Havas Germany ist jetzt einen anderen Weg gegangen: Die Verantwortlichen um CEO Thomas Funk haben sich entschlossen, das Thema systematisch aufzubauen und eine eigene Geschäftseinheit dafür ins Leben zu rufen: Havas PeoplePlant die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) den Rückzug vom Sonntag und will zur samstags erscheinenden Wochenendzeitung werden, verschmolzen mit der Samstags-FAZ? Ein anstehender Markttest wird bisweilen so interpretiert, mit Blick auf den Einzelverkauf. Doch dahinter steckt etwas anderes.  Wer haftet für leere Versprechungen in Kundenbewertungen im Internet? Dazu verkündet am Donnerstag der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe ein Urteil. In dem Fall geht es um einen Händler aus Essen, der über die Plattform Amazon Muskel-Tapes verkauft hatte. Mehrere Kunden schrieben unter sein Angebot, das Tape helfe schnell gegen Schmerzen. Eine solche Wirkung ist wissenschaftlich aber nicht nachgewiesen.  Am heutigen Donnerstag übergibt die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) in Berlin ihren Bericht an die Länder. In einem vorläufigen Entwurf hatten die Experten einen Anstieg um 86 Cent auf 18,36 Euro vorgeschlagen. Die Ministerpräsidenten der Länder beraten am 12. März über den Vorschlag. 







Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats