HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Knapp zwei Wochen vor Heiligabend verbreiten die Meteorologen wenig Hoffnung auf weiße Weihnachten: Im deutschen Flachland sollen die Temperaturen um die Feiertage demnach deutlich über dem Gefrierpunkt liegen. In den Bergen immerhin könnte Schnee fallen. Die letzte weiße Weihnacht in Deutschland gab es im Jahr 2010. Damals gab es eine landesweite Schneedecke, auch tiefere Lagen hatten teilweise bis zu 30 Zentimeter Schnee. Bessere Aussichten als zum diesjährigen Weihnachtswetter liefern unsere wichtigsten Branchennews am Mittwochmorgen.
Plakatwerbung fürs Rauchen soll nach dem Willen der Union ab 2022 in Deutschland schrittweise verboten werden. Das sieht ein Positionspapier vor, das die CDU/CSU-Bundestagsfraktion am Dienstag beschlossen hat. Geplant ist demnach für herkömmliche Tabakprodukte ein weitgehendes Außenwerbeverbot ab 1. Januar 2022. Für Tabakerhitzer und E-Zigaretten sehen die Pläne etwas anders aus. Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm will mit der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten über die geplante Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 18,36 Euro verhandeln. Das sagt der BR-Intendant in einem Interview mit der FAZ (Paid). Wilhelm könne den Vorschlag nicht nachvollziehen, da er "eine nicht unbedeutende Umverteilung von der ARD zum ZDF und Deutschlandradio" mit sich bringe. Trotz zahlreicher Herausforderungen wie dem Dieselskandal oder der Elektromobilität bleibt Deutschland weiterhin ein Autoland - zumindest wenn es um die Popularität der hiesigen Arbeitgeber geht. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der Job-Plattform Glassdoor hervor. Demnach sichert sich eine Premiummarke den Spitzenplatz im Ranking "Beste Arbeitgeber 2020". Top-Personalie zum Jahreswechsel: Hellmut Fischer, Mitgründer von Ebiquity Germany und bis Juni dort CCO, wechselt zum Media-Network Dentsu Aegis. Dort berichtet er als Managing Partner direkt an Georg Berzbach. Fischers Wechsel zu Dentsu Aegis ist aus mindestens zwei Gründen bemerkenswert. Die E-Privacy-Verordnung ist eines der ganz großen Schreckgespenster der Werbebranche. Allein: Die verschärfte Datenschutz-Gesetzgebung lässt weiter auf sich warten. Branchenverbände fordern daher eine Neujustierung. Die deutschen Verbraucher bestellen immer mehr im Internet. Der Umsatz im Onlinehandel soll dieses Jahr um 11 Prozent auf gut 70 Milliarden Euro wachsen, schätzt der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel. Aber: Jedes sechste Paket wird wieder zurückgeschickt. Wirtschaftsforscher der Uni Bamberg plädieren deshalb für eine gesetzliche Rücksendegebühr, um die Klimabelastung zu reduzieren. Die Debatte darüber, wie es zum Überhandnehmen transaktionsgetriebener Werbung kommen konnte, geht weiter. Nun meldet sich Lars Alexander Mayer zu Wort. Der Managing Partner von TD Reply bricht eine Lanze für klassische Marketingtheorie - aber auch für datengetriebenes Marketing. Wie das zusammengeht, erklärt Mayer in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online. Das Weihnachtsgeschäft ist für die allermeisten Marken die wichtigste Zeit des Jahres. Aber welche Marken werden von den Konsumenten beim Weihnachtsshopping am meisten gesucht? Wie wichtig sind Nachhaltigkeit und Qualität? Und welche Rolle spielen Influencer bei der Geschenkewahl? Diese Fragen beantwortet ein neuer Brandwatch-Report.
stats