HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. In Abwesenheit von Klimaaktivistin Greta Thunberg werden heute Abend die Alternativen Nobelpreise an die diesjährigen Preisträger überreicht. Menschenrechtskämpferin Aminatu Haidar aus der Westsahara sowie der brasilianische Ureinwohner Davi Kopenawa werden ihre Auszeichnungen bei der erstmals öffentlichen Verleihung in Stockholm persönlich entgegennehmen. Thunberg, die bei dem UN-Klimagipfel in Madrid weilt, sowie die Frauenrechtlerin Guo Jianmei aus China, werden dagegen nicht vor Ort dabei sein. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Mittwochmorgen.
Kapituliert nach DuMont jetzt auch Funke im schwierigen Markt der Hauptstadtzeitungen? Der Zeitpunkt jedenfalls scheint gekommen zu sein, an dem sich die stoische Geduld des Stuttgarter Verlegers Dieter von Holtzbrinck mit dem Tagesspiegel ausbezahlt. Nach Informationen von HORIZONT verhandeln Funke und die DvH Medien nämlich über eine Kooperation von Tagesspiegel und Berliner Morgenpost. Überraschung bei Alphabet: Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin ziehen sich mit sofortiger Wirkung als Chefs des Mutterkonzerns zurück. Nachfolger der beiden wird Google-CEO Sundar Pichai. Page und Brin behalten bei dem Konzern durch besondere Aktien mit mehr Stimmrechten aber weitgehend die Kontrolle. Was war, was wird? Wie immer im Dezember sind Prognosen fürs kommende Jahr derzeit sehr en vogue. Bei Marketing-Entscheidern dürfte die Nachfrage nach Vorhersagen angesichts des stetigen Wandels in dem Berufsfeld besonders groß sein. Die Kommunikationsagentur Lewis hat sieben Branchentrends identifiziert, die das Jahr 2020 prägen werden. In der Vorweihnachszeit überbieten sich die großen Handelsmarken in den Werbeblöcken mit emotionalen Kampagnen. Doch welcher Auftritt kommt bei den Zuschauern wirklich an und zahlt signifikant auf wichtige Markenwerte ein? Das hat Unruly jetzt anhand von acht Weihnachtskampagnen großer Supermarktketten und Onlinehändler untersucht. Morgen kommt der neue Playboy an den Kiosk. Während sich am Erscheinungsbild des Männermagazins auf den ersten Blick nichts geändert hat, sind die Veränderungen hinter den Kullissen umso größer. Die Januar-Ausgabe ist die erste, die nach dem Management-Buy-out von Chefredakteur Florian Boitin und Verlagsleiterin Myriam Karsch erscheint. Immer mehr Marken setzen auf Werbekooperationen mit Influencern, um sich und ihre Produkte zu präsentieren. Doch eine Zusammenarbeit allein ist noch kein Erfolgsgarant. Damit eine Werbebotschaft auch bei den Followern ankommt, müssen Marken auf mehr achten als nur auf Reichweite und Popularität ihres Werbepartners. Es scheint, als hätte Honey seine Nische im Gruner-+-Jahr-Universum gefunden. Drei Jahre nach der Gründung will Co-Geschäftsführer Stefan Setzkorn den Fokus verstärkt auf Themen wie Nachhaltigkeit, Haltung und Meinung setzen. Zu dieser Strategie passt auch der jüngste Kunde der Content-Campaigning-Agentur. Im November sendeten einige Datenschutzbehörden ein deutliches Signal an Websitebetreiber: Es besteht Handlungsbedarf bei der Nutzung von Tracking-Tools. Laut den Behörden dürfen solche Drittanbieter-Tools nur mit Einwilligung der Websitebesucher genutzt werden. Was Websitebetreiber nun tun können, erklärt Kathrin Schürmann, Rechtsanwältin bei Schürmann Rosenthal Dreyer, in ihrem Gastbeitrag.


stats