HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen! In Deutschland gibt es rund 5000 "weiße Flecken", in denen Handy-Empfang nicht möglich ist. Die Bundesregierung plant, aus Erlösen der 5G-Auktion rund 1,1 Milliarden Euro zu investieren, um die fehlenden Funkmasten aufstellen zu lassen und die Lücken in den deutschen Mobilfunk-Netzen zu schließen. Darüber hinaus soll mit einer Kommunikationsinitiative Vorbehalten von Bürgern gegen die Masten begegnet werden. Was Sie heute Morgen sonst noch wissen sollten, lesen Sie hier.
Silke und Holger Friedrich wollten die Hauptstadtzeitung in die Zukunft führen, jetzt holt sie die Vergangenheit ein: Der erfolgreiche Digitalunternehmer war ein Spitzel der Stasi. Aus dem Zauber des Anfangs ist blanker Endzeithorror geworden. Als Eigner der Berliner Zeitung ist Holger Friedrich ungeeignet. Aber die Friedrichs haben sich als Verleger ohnehin bereits disqualifiziert, schreibt HORIZONT-Chefredakteur Uwe Vorkötter.
Twitter schränkt ein, wie feinmaschig einzelne Nutzergruppen gezielt mit Botschaften zu sozialen Themen angesprochen werden können. Künftig wird es nicht mehr möglich sein, Tweets, in denen es zum Beispiel um soziale Gerechtigkeit oder Umweltschutz geht, als Werbung Nutzern in bestimmten Postleitzahl-Bereichen anzeigen zu lassen. Die neuen Maßnahmen gehören zur Umsetzung des ankündigten Verbots, politische Botschaften als Werbung zu verbreiten. Finanzchef Sven Fischer verlässt die Madsack Mediengruppe, nach Verlagsangaben auf eigenen Wunsch. Als Nachfolger steigt der bisherige Personalchef Adrian Schimpf auf. Als neues Mitglied der Konzerngeschäftsführung und CFO wird der 50-jährige „sehr geschätzte Kollege“ (Madsack-CEO Thomas Düffert) ab Januar 2020 die Sparten Finanzen, Personal und Recht sowie das Immobilienmanagement übernehmen.
Der Boom von Streaming-Diensten und Podcasts sowie das rasante Wachstum von Sprachassistenten haben auch dem alten Radio neues Leben eingehaucht. Im Web muss es sich zwar gegen Rivalen wie Spotify und Apple Music behaupten, gleichwohl zählen seine live gestreamten UKW-Programme dort zu den stärksten Hörangeboten. Guido Schneider hat sich unter Vermarktern umgehört, welche Auswirkungen die dynamische Entwicklung von Online-Audio auf die klassischen Radio-Angebote hat. Es scheint unvermeidbar, dass das klassische Fernsehen unter der stärker werdenden Online-Konkurrenz leidet. So zumindest der Tenor des Panels "Wer zahlt, hat recht – Wohin entwickelt sich die Videowelt?" auf dem HORIZONT-Kongress Total Video. Screenforce-Chef Martin Krapf hatte in der Diskussion über die Zukunft der Videowerbung mit Mindshare-Chefin Katja Brandt, Natanael Sijanta von Mercedes-Benz und Swisscom-CMO Achill Prakash einen schweren Stand. HORIZONT Online veröffentlicht die komplette Debatte im Podcast. Das ertragreiche Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür. Höchste Zeit für Shopbetreiber, sich darüber Gedanken zu machen, wie sie ihre Website noch fit für Weihnachten bekommen. Felix Schirl, Geschäftsführer und CTO von Trbo, gibt in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online 5 Tipps und erklärt unter anderem, wie das User-Engagement gesteigert und das Weihnachtsgeschäft verlängert werden kann. Sie kaufen Restposten und Auslaufkollektionen bei Sportmarken-Herstellern und verkaufen sie günstig in ihrem Outlet weiter. 2010 haben Jevgenij und Aleksandr Borisenko den Onlineshop Sportspar gegründet. Vera Günther erzählt die Erfolgsgeschichte der Zwillingsbrüder und zeichnet nach, wie ausgefeilte Kundenansprache zu einem Stammkundenanteil von 60 Prozent und einem Jahresumsatz von 20 Millionen Euro führte. Politiker und Regulatoren sind sich einig: In der bisher präsentierten Form wird die Digitalwährung Libra nicht an den Start gehen. Doch der Libra-Vorstoß hat sein Gutes: Er hat eine Diskussion in Gang gesetzt, die lange überfällig war. Denn noch sind viel zu viele Fragen offen. Eine davon lautet: Wer soll die Federführung bei Digitalwährungen haben? Endlich wird die Diskussion konstruktiv.
stats