HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Ensteht in der Nähe von Berlin bald ein neuer, bedeutender Automobilstandort? Elon Musk schürte gestern mit seiner Ankündigung, in Deutschland die erste Giga-Fabrik von Tesla in Europa zu bauen, entsprechende Hoffnungen. Allerdings hat der Unternehmer in der Vergangenheit schon des öfteren hochfliegende Erwartungen geweckt. Mehr dazu lesen Sie in unseren Top-News vor 9. Kommen Sie gut in den Tag. 
Der Elektroauto-Hersteller Tesla wird seine europäische Fabrik im Umland von Berlin bauen. Tesla-Chef Elon Musk verkündete das überraschend am Dienstagabend bei der Verleihung des "Goldenen Lenkrads" von "Auto Bild" und "Bild am Sonntag" in Berlin. Das Werk solle in der Nähe des geplanten Hauptstadtflughafens BER entstehen. Die "Gigafactory" soll zunächst den künftigen Kompakt-SUV Model Y sowie auch Batterien und Antriebe bauen.  Dass Facebook die Nutzer seiner Plattformen und Dienste verstärkt zum Einkaufen verführen will, hat bereits im Frühjahr die Einführung der Checkout-Funktion bei Instagram gezeigt. Welch hohe Priorität das Thema Payment im Zuckerberg-Konzern genießt, zeigt eine Ankündigung vom Dienstagabend. Facebook wird sämtliche Bezahlfunktionen seiner Dienste unter einer neuen Marke bündeln - Facebook Pay.  Der Fernsehsender Super RTL will im nächsten Jahr ein Nachrichtenmagazin für Kinder starten. Voraussichtlich ab Frühjahr wird das rund elf Minuten lange Format gezeigt, wie der Sender am Montagabend mitteilte. Der vorläufige Name heißt "Täglich Toggo". Das Magazin soll sich am tagesaktuellen Geschehen orientieren.  Die neuen Eigentümer des Berliner Verlags mit "Berliner Zeitung" und "Berliner Kurier" fühlen sich dem Digitalverband Bitkom näher als dem Zeitungsverlegerverband BDZV. "Die Branche hat viel zu lange gewartet und die eigentlich in der Technologie schlummernden Chancen nicht adressiert", sagte Holger Friedrich im Interview der Deutschen Presse-AgenturEin Nutzeransturm hat dem neuen Streaming-Dienst von Disney einen Start mit technischen Problemen beschert. Einige Kunden beklagten sich am Dienstag über Schwierigkeiten beim Einloggen oder beim Zugriff auf einzelne Inhalte oder Funktionen. Disney erklärte, man arbeite daran, die Probleme zu beheben. Das Interesse der Nutzer habe noch über den - bereits hohen - Erwartungen gelegenE-Scooter haben sich in kürzester Zeit als Verkehrsmittel in deutschen Großstädten durchgesetzt. Das geht zumindest aus einer repräsentativen Umfrage der Unternehmensberatung The Nunatak Group hervor. Beim Thema Markenbekanntheit sticht vor allem ein Anbieter herausIm Sommer begann Instagram in mehreren Ländern testweise die Like-Anzahl unter den Posts zu verbergen. Facebook zog mit einem eigenen Test im September nach. Welche Konsequenzen dies für die Markenkommunikation hat­, erklärt Fritz Ehlers, Director Digital Campaigning bei der Digitalagentur Cocomore, in seinem Gastbeitrag für HORIZONT OnlineMarketingmenschen, die mit Data Science fremdeln, werden es künftig schwer haben, sagt Achim Himmelreich, Global Head Consumer Engagement von Capgemini und BVDW-Vizepräsident. Wer sich deshalb bei der Jobsuche warm anziehen müsse, könne es ja als Pflegekraft versuchen. Hinter den deftigen Anmerkungen steckt natürlich Ernst: Wissen über Data Science ist heute Voraussetzung für jeden Job im Marketing



stats