HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Mit 4:0 besiegte der FC Bayern München am Samstagabend Borussia Dortmund in einem allzu einseitigen Bundesliga-Topspiel. Die Rückkehr des deutschen Rekordmeisters in die Erfolgsspur unter Interimstrainer Hansi Flick geriet bei vielen Zuschauern jedoch zur Nebensache. Der Grund: Nutzer der Streams von Sky Go und Sky Ticket schauten wegen technischer Probleme in die Röhre. Im Netz hagelte es schnell viel Häme für Sky wegen des Totalausfalls, erst kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit war die Störung behoben. Flattern dagegen gewohnt zuverlässig ins E-Mail-Postfach: die wichtigsten Branchennews zum Start in die Woche.
Das verschärfte Tabak-Werbeverbot in Deutschland nimmt offenbar Gestalt an: Wie die "Bild am Sonntag" (Paid) unter Berufung auf ein bislang geheimes Eckpunkte-Papier berichtet, plant die Bundesregierung, ab 2021 Werbung von Tabak-Herstellern in Kinos zu verbieten, wenn die Filme unter 18 Jahren freigegeben sind. Zudem soll 2022 Außenwerbung für Tabakprodukte verboten werden. Pro Sieben Sat 1 geht in die Audio-Offensive: Der Medienkonzern startet im kommenden Jahr eine Audio-on-Demand-Plattform für Podcasts und Hörspiele. Das berichtet DWDL.de. Die Plattform soll demnach "FYEO" ("For Your Ears Only") heißen und sowohl als kostenfreie Variante als auch als Premium-Angebot verfügbar sein. Nur über letzteres soll der Zuhörer Zugang zu Eigenproduktionen von P7S1 erhalten. Es dürfte derzeit wenige Start-ups in der Pro-Sieben-Sat-1-Media-Gruppe geben, die dem Gesellschafter so viel Freude machen wie der Berliner E-Commerce-Beauty-Händler Flaconi: 2018 ist der Umsatz des Unternehmens um 40 Prozent auf 130 Millionen Euro gestiegen. Für 2019 erwartet Flaconi einen Umsatzzuwachs von 50 Prozent. Wie es zu dem Höhenflug der Marke gekommen ist. Start-up-Investor Frank Thelen verlässt die Vox-Gründershow "Die Höhle der Löwen". Dem 44-Jährigen sei der Zeitaufwand für die Dreharbeiten der TV-Sendung zu groß geworden, wie er im Handelsblatt-Interview erklärt. Künftig will sich Thelen noch stärker auf Investitionen in neue Technologien konzentrieren. Der Daten-Dienstleister Statista hat ermittelt, wie viel weltweit für Sportsponsoring ausgegeben wird und wie sich die Investitionen verteilen. Im Hinblick auf die Gleichberechtigung von Männern und Frauen sind die Ergebnisse niederschmetternd. Die Debatte "Branding vs. Performance" ist in vollem Gange. Gut so, findet Andreas Winter-Buerke. In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online erklärt der Beratungschef von Kolle Rebbe, warum er es aber für wichtig hält, dass es bei dieser Diskussion nicht alleine um Werbung geht. Der Art Directors Club für Deutschland hat den 30. Geburtstag des Mauerfalls mit einem besonderen Ereignis gefeiert: der Eröffnung einer neuen Sektion in Dresden. Bisher war ganz Ostdeutschland Berlin zugeordnet. Allerdings hatte das zur Folge, dass sich nur wenige Kreative aus Dresden, Leipzig, Halle, Weimar & Co von dem Kreativclub repräsentiert fühlten. Es klingt wie eine Binsenweisheit, die aber offensichtlich bei vielen Werbekunden noch nicht angekommen ist: "Spots müssen für digitale Umfelder anders gedreht und geschnitten werden", betont Nicolas Poppitz, Managing Director Germany des Outstream-Vermarkters Teads, im Interview mit HORIZONT und turi2.tv.


stats