HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Das ist mal ein Hammer so kurz vor den Herbstferien. Der älteste Reisekonzern der Welt, Thomas Cook, ist pleite. Man habe keine Alternative gehabt, als mit sofortiger Wirkung das Konkursverfahren einzuleiten. Das deutsche Tochterunternehmen Condor hat bei der Bundesregierung einen Überbrückungskredit beantragt. Starten Sie gut informiert in diesen Montag.
Wenn es nach den US-Bürgern geht, sollten große Tech-Unternehmen wie Facebook und Amazon aufgespalten werden. Laut Vox befürworten zwei Drittel aller Amerikaner, jüngste Übernahmen wie die von Instagram durch Facebook rückgängig zu machen, wenn dies den Wettbewerb fördert. Als holperig empfindet Verbandspräsident Mathias Döpfner die Bezeichnung Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger. Nicht selten werden auch die Buchstaben für die Abkürzung BDZV durcheinandergebracht. HORIZONT Online kennt die drei Namensvorschläge. Schon wieder ein Awardregen für "Game of Thrones": Die Fantasy-Serie hat bei den US-Fernsehpreisen Emmys am Sonntagabend zwölf Preise abgestaubt - und damit den eigenen Rekord aus den Jahren 2015 und 2016 eingestelltZu den weiteren Gewinnern der Gala zählten unter anderem die Serien "Chernobyl", "The Marvelous Mrs. Maisel" und "Ozark".


Audi ist die Benchmark: Wenn um es um besonders gelungene Werbekampagnen geht, stehen die Ingolstädter derzeit hoch im Kurs. Allerdings: Mercedes und Volkswagen folgen ihnen dicht auf den Fersen. Das geht aus einer HORIZONT-Exklusivumfrage hervor. Gegen den Videoriesen Youtube formiert sich Widerstand: Die Initiative Fairtube prangert Youtubes Praktiken an, schreibt Spiegel Online. Bestimmte Kanäle würden auf der Videoplattform benachteiligt - und möglicherweise verstoße der Algorithmus gegen die DSGVO. Zudem fördere Youtube Scheinselbstständigkeit bei den Videomachern. Die Google-Tochter will sich nun mit Fairtube beraten. In Berlin konnten zehntausende Lego-Fans Teil eines kreativen Happenings der Markenkampagne "Rebuild the World" sein. Allerdings durften sie dafür nicht unter Höhenangst leiden. Für Florian Gmeiner, Senior Marketing Direktor bei Lego Deutschland, ist die Brand Experience Aktion auch ein Beispiel, für die neuen Wege, die Lego in seinem Marketing geht. Bild erreicht hunderttausende junge Nutzer – dank Videos im handyfreundlichen Hochformat. Jens Twiehaus hat die vertikalen Videomacher besucht und stellt ihre Arbeit in einem vertikalen Video vor. TV-Werbung wird in Zukunft mehr sein als nur der klassische TV-Spot. Warum sich gerade neue kreative Wege etablieren und welche das sind, erklärt Ari Lewine, Co-Founder und CSO des Native-Advertising-Anbieters TripleLift in seinem Gastbeitrag bei HORZONT Online.
stats