HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Kurz vor der Entscheidung über eine Strategie der Bundesregierung für mehr Klimaschutz kommen die Spitzen der Koalitionsparteien heute zu Beratungen zusammen. Am Freitag - dem Tag des globalen Klimastreiks - will dann das Klimakabinett unter Vorsitz von Kanzlerin Angela Merkel weitreichende Entscheidungen treffen, damit Deutschland seine Klimaziele bis 2030 erreicht. Man darf gespannt sein. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Donnerstagmorgen.
Wie auch Facebook steht Google zurzeit in puncto Datenschutz unter besonderer Beobachtung. Kein Wunder also, dass Matt Brittin auf der diesjährigen Dmexco ein sehr deutliches "Wir haben verstanden"-Signal platzierte. Im Interview mit HORIZONT erklärt der Europachef, wie Google mit weniger Daten sogar noch bessere personalisierte Werbung möglich machen will. Die neuen Eigentümer des Berliner Verlags, Silke und Holger Friedrich, wollen mit ihrem Engagement den gesellschaftlichen und politischen Diskurs ankurbeln, so das Ehepaar im Antrittsinterview in der Berliner Zeitung. Warum? "Weil wir im persönlichen Umfeld und auch aus eigener Erfahrung feststellen können, dass es eine Politik- und Medienverdrossenheit gibt und eine ganz große Skepsis", so Silke Friedrich. Bei Henkel läuft es derzeit nicht sonderlich rund. Erst im August kassierte Konzernchef Hans Van Bylen die Jahresprognose und begründete dies unter anderem mit möglichen Umsatzrückgängen im Kosmetikgeschäft. Dieses wurde bislang von den beiden Omnicom-Agenturen TBWA und DDB betreut. Nach Informationen von HORIZONT bündelt Henkel die Aufgaben jetzt bei TBWA. In diesem Jahr redet die ganze Werbebranche über Themen wie Purpose, die soziale Verantwortung von Unternehmen und die echte Relevanz von Marken im Leben der Konsumenten. Die Markenberatung Prophet hat jetzt untersucht, wie relevant große globale Marken für die Verbraucher wirklich sind. Hierzulande findet sich unter den Top 3 kein deutsches Unternehmen. Im August hat der HORIZONT Brand Ticker wieder mal ein paar Überraschungen parat. So zählen Vonovia, der Maschinenbauer GEA und Puma zu den Gewinnern im vergangenen Monat. Anders sieht das bei Sixt aus. Hier melden die Spezialisten von Adwired mit Sitz in Zürich und Spirit for Brands in Köln ein Minus. Warum? Die Analyse verrät es. Die Mediengruppe RTL Deutschland holt sich eine Top-Kraft vom Media-Network Group M: Karin Immenroth, bisher Geschäftsführerin von M-Science, ist ab 1. Oktober Chief Data and Analytics Officer des Kölner TV-Konzerns. Das erklärte Ziel der 39-Jährigen: RTL "zum führenden deutschen Medienunternehmen im Bereich Data und Forschung auszubauen." Youtube spielt auf den vernetzten TV-Geräten von heute eine immer größere Rolle - was einige Implikationen und Potenziale für die Werbekunden mit sich bringt. Jetzt hat Google bekannt gegeben, dass es das prominenteste Youtube-Werbeformat, den Masthead, auch auf den Fernseher bringt. So soll den Werbungtreibenden das wirksamste Erlebnis auf den TV-Screens möglich gemacht werden. Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit. Die Nachfrage für Salben, Sprays und Umschläge, die Linderung versprechen, sollte also entsprechend groß sein. Aber gelingt es den Pharmaherstellern auch, die Verbraucher abzuholen und im Werbeblock den richtigen Ton zu treffen? Der Verbrauchercheck, den System1 Research exklusiv für HORIZONT Online erstellt, nährt erhebliche Zweifel.


stats