HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen! Eine bessere Publicity für seine Memoiren hätte sich Edward Snowden nicht wünschen können: Jetzt verklagt die US-Regierung den Whistleblower wegen Verstoßes gegen Vertraulichkeitsvereinbarungen! Angesichts des Vorwurfs, Landesverrat begangen zu haben, scheint dies vergleichsweise trivial. Doch die Klage zielt darauf, Snowden finanziell auszutrocknen: Snowden soll durch den Verkauf von "Permanent Record" keine Einnahmen generieren. In unseren morgendlichen News geht es natürlich auch um Geld. 
Die Bundesregierung hat ein umfassendes Konzept zur Nutzung der Datenbank-Technologie Blockchain vorgelegt, das an diesem Mittwoch im Bundeskabinett verabschiedet werden soll. In dem 42 Seiten starken Papier werden etliche neue Gesetze angekündigt, die der Blockchain-Technologie in der Verwaltung und im Finanzsektor in Deutschland zum Durchbruch verhelfen sollen. Im Ranking der erfolgreichsten deutschen Social-Media-Brands macht Ikea den größten Sprung: Das Engagement des Einrichtungshauses stieg auf Facebook, Instagram, Twitter und Youtube um 50 Prozent. Verantwortlich dafür war vor allem ein Facebook-Posting, in dem es um Katzen geht.


Welche Influencer sind relevant, welche nicht? Und welche Unternehmen arbeiten mit ihnen zusammen? HORIZONT Online und das Technologie-Unternehmen InfluencerDB stellen regelmäßig drei Instagrammer vor, die im vergangenen Monat besonders auf sich aufmerksam gemacht haben. Im August konnten ein Mann und zwei Frauen überzeugen. In keinem Land der EU können Tabakkonzerne noch so umfassend werben wie in Deutschland. Im Herbst soll im Bundestag erneut über eine Ausdehnung des Werbeverbots debattiert werden. Sollte das Vorhaben abgesegnet werden, hätte das politische Berlin wohl die Bevölkerung mehrheitlich hinter sich: Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Deutschen nicht nur Werbung für herkömmliche Zigaretten mehrheitlich ablehnen. Bei Edelman Deutschland lief es zuletzt nicht sonderlich rund. Die Agentur verzeichnete 2018 ein deutlich geringeres Wachstum als der Markt. Ab November soll CEO Christiane Schulz für frischen Wind sorgen. Im Interview mit HORIZONT spricht die Europamanagerin Carol Potter über ihre Erwartungen an die künftige Chefin in Deutschland, das Selbstverständnis der Agentur und den Brexit. Es gibt sie für Musik, für Filme und für Games. Bei digitalen Presseprodukten haben sich Flatrates dagegen noch nicht so richtig durchgesetzt. Denn: Die Verlage tun sich mit (Titel-) übergreifenden Flatrates nach wie vor schwer. Noch zumindest. Denn G+J-Digitalchef Arne Wolter wagt nun einen Vorstoß. Das geplante unabhängige Facebook-Gremium, bei dem sich Nutzer über eine aus ihrer Sicht ungerechtfertigte Löschung von Inhalten beschweren können, nimmt Gestalt an. Das Online-Netzwerk will rund 40 Experten dafür gewinnen, mit mindestens elf soll es arbeitsfähig sein. Facebook hofft, die ersten Mitglieder in diesem Jahr präsentieren zu können. Wenn das Vertrauen in Medien sinkt, sind in aller Regel drei Faktoren zu beobachten: eine polarisierte Politik, populistische Bewegungen und Politiker, die die Medien direkt attackieren. Aber die Lage in Großbritannien ist speziell, sagt Rasmus Nielsen von der Oxford Universität im Interview mit der SZ: Das Misstrauen gegenüber der Presse sei dort so groß wie nirgendwo sonst.

stats