HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. 22 Jahre nach dem Tour-de-France-Sieg von Jan Ullrich hat Deutschland wieder eine große Radsport-Hoffnung: Emanuel Buchmann liegt zu Beginn der letzten Tour-Woche auf dem sechsten Platz im Gesamtklassement - zwei Minuten und 14 Sekunden hinter dem Gesamtführenden Julian Alaphilippe. Das Podium ist nur knapp eine halbe Minute entfernt. Wir drücken die Daumen! Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Dienstagmorgen.
McDonald's muss den Abgang von Silvia Lagnado verkraften. Wie AdAge berichtet, verlässt die Marketingchefin, die den Posten vier Jahre lang bekleidete, den Fastfood-Konzern im Oktober. Demnach wird es keinen direkten Nachfolger für Lagnado geben. Vielmehr steigen Colin Mitchell und Bob Rupczynski zu Senior Vice Presidents Marketing auf und teilen sich die Aufgaben. Megadeal in Sicht: Apple will das Geschäft mit Smartphone-Modemchips von Intel übernehmen. Das berichtet das "Wall Street Journal" (Paid) unter Berufung auf eine mit den Verhandlungen vertraute Person. Demnach könnte es in der nächsten Woche zu einer Einigung kommen. Als Kaufpreis steht mindestens eine Milliarde Dollar im Raum. Apple würde durch die Übernahme Zugang zu wichtigen Technologien wie 5G bekommen. Zehn Jahre lang sind Werbekunden bei Spielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft von Vermarkter Infront offensichtlich betrogen worden. Das hatten "Der Spiegel" und "Tagesanzeiger" am Wochenende berichtet. Dafür verhalten sich die Betroffenen nach außen hin noch erstaunlich ruhig. HORIZONT hat bei den DFB-Sponsoren nachgefragt. Gerade erst hat Daimler den Vertrag mit Antoni Garage als Leadagentur von Mercedes-Benz verlängert. Für Marcell Francke, Tilman Gossner und Veit Moeller heißt das: Sie müssen jetzt liefern und die Marke Mercedes dynamisch und kreativ voranbringen. Im HORIZONT-Interview spricht das Kreativtrio - intern MTV genannt - über die Meilensteine. Als Twitch im Mai 2017 in Deutschland an den Start ging, kannten das Unternehmen in erster Linie E-Sports- und Videospiele-Fans. Zwei Jahre später ist die Live-Entertainment-Plattform deutlich weiter. Neben der stetig wachsenden Reichweite gibt Twitch insbesondere in Europa auch in der Vermarktung Gas - und lockt die Werbungtreibenden mit Influencern sowie innovativen Bewegtbild-Formaten. Der Fastfood-Riese McDonald's hat sich in Österreich für eine Kampagne mit Anspielungen auf die Mafia entschuldigt. Mit dem Spruch "Für echte Mampfiosi" bewirbt das Unternehmen aktuell ein Sommermenü nach italienischem Geschmack. In Italien beschwerte sich unter anderem Innenminister Matteo Salvini über das Plakatmotiv. Excel-Listen waren einmal. In Medienunternehmen wird inzwischen mit allerlei CRM-Tools hantiert. Lösungen von Salesforce, Adobe und Google spucken massenhaft Daten aus. Bloß: Was fängt man damit an - und vor allem wer? In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online erklärt Jürgen Galler vom Schweizer Softwareentwicklers 1plusX, wie Medienunternehmen die Transformation zum Data-driven Business schaffen können. Was kauft die GenZ? Wie kommuniziert Sie? Was ist der GenZ wichtig? Wie tickt sie? Das fragen sich nicht nur Marketingentscheider. Die Generation der 14- bis 24-Jährigen weist teils erhebliche Unterschiede zu vorherigen Generationen auf. Diese Studien helfen, die Lebenswelten, Prioritäten und das Konsumverhalten der GenZ zu entschlüsseln.


stats