HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Uns steht eine weitere heiße Woche mit Höchsttemperaturen von bis zu 38 Grad bevor. Falls Sie gerade nicht im wohlverdienten Urlaub weilen: Bewahren Sie einen kühlen Kopf und fangen Sie wie wir früh an. Hier kommen unsere wohltemperierten Top-News vor 9. 
Der Zahlungsdienstleister Wirecard erhebt schwere Anschuldigungen gegen die Financial Times. Man habe Beweise, dass Mitarbeiter der Wirtschaftszeitung mit Short Sellern zusammenarbeiten und mit negativen Artikeln den Aktienkurs des Dax-Unternehmens manipuliert haben. Wirecard fordert von der FT, vorerst keine Beiträge mehr über das Unternehmen zu veröffentlichen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) prüft aus allen Verträgen mit der Schweizer Vermarktungsfirma Infront Sports & Media auszusteigen. Hintergrund sind millionenschwere Betrügereien unter anderem mit der Länge der Werbeeinblendungen. Das berichtet der SPIEGEL in seiner aktuellen Ausgabe.


Wavemaker will innovativer und effizienter werden. Zu diesem Zweck schafft die 2017 aus der Fusion von MEC und Maxus hervorgegangene Mediaagentur einen neuen Führungsposten. Erster Chief Solution Officer der Group-M-Tochter wird Sabine Lipken. Die erfahrene Media-Managerin kennt Wavemaker wie ihre WestentascheDer Sinkflug der Sichtbarkeitsrate für Display-Werbung ist gestoppt. Nachdem die Werte in den vergangenen Quartalen immer weiter nach unten gingen, zeichnet sich nun eine Kehrtwende ab. Das geht aus den aktuellen Viewability Benchmarks von Meetrics hervor. Philip Missler hat eine klare Mission: Der ehemalige Amazon-Manager und neue Vermarktungschef von Pinterest in Deutschland will die Plattform zu einem echten Schwergewicht im Werbemarkt ausbauen. Kann das klappen? Agenturvertreter halten das durchaus für möglichDie Bauer Media Group und die Miss Germany Corporation (MGC) modeln den berühmt-berüchtigten Schönheitswettbewerb zu einem Ganzjahres-Contest für Influencer um. Im HORIZONT-Interview erklärt MGC-Geschäftsführer Max Klemmer, warum und wie er die Miss-Marke von Bikini-Bildern emanzipieren will, wie (un)wichtig Äußerlichkeiten seien – und welche Unterschiede zu "Germany’s Next Topmodel" er siehtVon Fehmarn aus in die weite Welt: Wie das einer Marke gelingen kann, hat die 2001 auf Fehmarn gegründete Kite-Marke CORE mit ihrer Firmengeschichte bewiesen. Im seinem dritten Sommerinterview spricht HORIZONT-Videoreporter Mirko Kaminski mit CORE-Chef Jochen Czwalina über den Innovationsdruck im Kite-Geschäft, das weltweite Marketing der Extremsport-Marke und darüber, wie schwierig es ist, gute Mitarbeiter nach Fehmarn zu holen. Google ist im Marketingmix von werbungtreibenden Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Allerdings gibt es viele Stolperfallen, die dabei zu umschiffen sind. Welche Herausforderungen insbesondere Großunternehmen im Search Marketing stemmen müssen, erläutert Ann-Kathrin Grottke, Marketing-Managerin bei der auf Suchmaschinenmarketing spezialisierten Agentur Eology, in ihrem Gastbeitrag für HORIZONT Online


stats