HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Kurz vor ihrem Sommerurlaub stellt sich Bundeskanzlerin Angela Merkel heute Vormittag traditionell den Fragen der Journalisten in Berlin. Gefragt werden dürfte Merkel diesmal vor allem zur Neubesetzung des Verteidigungsministeriums und zu den Plänen der Regierung beim Klimaschutz. Aber auch ihr Gesundheitszustand dürfte von Interesse sein, nachdem die 65-Jährige in den vergangenen Wochen drei Zitteranfälle erlitten hatte. Wir wünschen der Kanzlerin schon jetzt einen schönen und erholsamen Urlaub. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Freitagmorgen.
Vor zwei Wochen hat BMW-Chef Harald Krüger seinen Rücktritt verkündet. Nun hat der Aufsichtsrat seinen Nachfolger benannt: Oliver Zipse übernimmt am 16. August den Vorstandsvorsitz. Der 55-jährige Ingenieur ist seit vier Jahren als Produktionschef für die weltweit 31 BMW-Werke verantwortlich. Zipse tritt schon zum zweiten Mal in Krügers Fußstapfen. Die Werbekonjunktur in Deutschland schwächelt merklich. Das zeigen einmal mehr die aktuellen Nielsen-Zahlen. Laut dem Werbeforscher haben Unternehmen hierzulande im ersten Halbjahr 2019 unter dem Strich 14,88 Milliarden Euro brutto in Werbung investiert. Bei den Gattungen gibt es dennoch Bewegung - bei manchen geht der Werbeumsatz nach oben, bei anderen nach unten. Die Prognosen für die Wirtschaft trüben sich immer weiter ein, die Konsumlaune der Deutschen gilt aber als ungebrochen. Was bedeuten diese widersprüchlichen Signale für die weitere Entwicklung des Werbemarktes? HORIZONT hat Verbände und Agenturen um eine Einschätzung gebeten. Im Frühsommer hatte Ebay seinen globalen Mediaetat neu ausgeschrieben. Bis dahin teilten sich mit der Publicis-Tochter Blue 449 und WPP-Tochter Mediacom zwei Agenturen das Mandat. Das Ziel von Ebay im Pitch: Künftig soll nur ein Partner die Mediaplanung auf der ganzen Welt steuern. Jetzt ist klar: Mediacom hat sich durchgesetzt. Raus zum Rhein: Die Bauer Media Group muss sich einen neuen Deutschland-Vermarktungschef suchen. Dirk Wiedenmann verlässt das Unternehmen "aus persönlichen Gründen". Marketingchefin Ilona Kelemen-Rehm und Verkaufsboss Frank Fröhling übernehmen interimistisch die Leitung der Sparte. Ein Nachfolger wird gesucht. Filme, Serien und Videoclips werden in Deutschland immer häufiger gestreamt. Das geht aus einer Bitkom-Umfrage hervor. Danach ist der Anteil der Internetnutzer, die hin und wieder online Videos streamen, in diesem Jahr auf 79 Prozent angestiegen. Profitieren können davon vor allem die US-Streamingdienste. Aber auch die hiesigen TV-Sender sind noch im Geschäft. Haltung statt Haut: Der Schönheitswettbewerb von einst ist passé. Deshalb modelt Bauer das Miss-Germany-Event zu einem Ganzjahres-Contest für Influencer um, mit Andockstellen für Werbekunden unterschiedlicher Branchen. Dabei folgt die Neuerfindung einem präzisen Plan: Am Ende soll Persönlichkeit zählen, nicht bloßes Posieren. Amazon beherrscht immer stärker auch den deutschen Handel. Doch welche Konsequenzen sollten Unternehmen und Marken daraus ziehen? In seinem Gastbeitrag bei HORIZONT Online rät Marcel Brindöpke vom Plattformprovider Heyconnect, eine Strategie für die Plattformökonomie zu entwickeln - und schlägt die Schaffung einer neuen Führungsposition vor: die des Chief Amazon Officers.
stats