HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute fällt in Hamburg der Startschuss für die HORIZONT Digital Marketing Days 2019. Allen Besuchern vor Ort wünschen wir zwei spannende Kongresstage, tolle Gespräche und ganz viel Inspiration. Die Daheimgebliebenen versorgen wir natürlich wie gewohnt mit allen News vom Event - und unseren wichtigsten Branchennews am Morgen.
Einst waren die T-Punkt-Filialen ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal der Deutschen Telekom und zentraler Bestandteil der Markenkommunikation. Doch in Zeiten des E-Commerce-Booms schwindet die Bedeutung der stationären Telekom-Shops: Wie das Handelsblatt berichtet (Paid), plant der Konzern die Schließung von 40 seiner 500 Filialen. 1200 Stellen würden damit überflüssig. Der TikTok-Hype bekommt einen Dämpfer: Wie der Guardian vermeldet, steht das chinesische Unternehmen im Verdacht, Minderjährige in dem sozialen Netzwerk zu wenig zu schützen. So sei es zum Beispiel möglich, dass Erwachsene bei TikTok Kinder kontaktieren. Britische Datenschützer untersuchen den Fall demnach bereits seit Februar, auch die US-Behörden sind alarmiert. Langer Atem geht anders: Ein Jahr nach dem Deutschland-Start zieht sich die britische Agenturgruppe Engine schon wieder aus dem hiesigen Markt zurück. Offenbar sind die geschäftlichen Erfolge deutlich hinter den Erwartungen zurück geblieben. Den Ausschlag hat aber wohl gegeben, dass auf internationaler Ebene ein neues Management am Ruder ist. Ortswechsel beim Digital Marketing Leaders‘ Dinner: Drei Jahre lang fand das Get-together am Vorabend der Digital Marketing Days wie die DMD selbst in Berlin statt. In diesem Jahr trafen sich 160 Digital-Entscheider auf Einladung von HORIZONT, den Online Marketing Rockstars und Parklane Capital in den Clouds in Hamburg. Wir zeigen die besten Bilder vom Dinner-Event. In die Verkaufsverhandlungen für das Marktforschungsunternehmen Kantar kommt offenbar Bewegung. Wie die Muttergesellschaft WPP auf Anfrage bestätigt, nimmt man exklusive Gespräche mit Bain Capital über eine Mehrheitsbeteiligung des Finanzinvestors auf. Die Gespräche finden auf Basis einer Gesamtbewertung von Kantar von 4 Milliarden US-Dollar für 100 Prozent der Anteile statt. Ist die große Party bald zu Ende? Das Wachstum der Werbespendings in die großen sozialen Netzwerke hat sich im ersten Quartal deutlich abgeschwächt. Das geht aus dem Global Ad Trend Report des britischen Marktforschungs- und Beratungsunternehmens WARC hervor. Der Druck, Geschäftsmodelle fürs digitale Zeitalter fit zumachen, ist in den Unternehmen allgegenwärtig. Ohne externe Hilfe gelingt das nur schwer. Doch wen sollten sich die Unternehmen an Bord holen? Lünendonk-Partner Mario Zillmann erklärt in seinem Gastbeitrag, warum IT-Beratungsfirmen besser aufgestellt seien als Agenturen, um Unternehmen beim Wandel zu unterstützen. Aus Sicht der TV-Vermarkter verlief erste Halbjahr 2019 alles andere als prickelnd. Im Video-Interview mit HORIZONT und turi2.tv am Rande der Screenforce Days erklärt Ad-Alliance-Chef Matthias Dang, was ihm Hoffnung für eine stärkere zweite Hälfte des Jahres macht und was er sich von den Werbungtreibenden wünscht.


stats