HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen am Tag nach dem bislang heißesten – na, Sie wissen schon ... Ständig überhitzt scheint das Oval Office zu sein, anders lassen sich die jüngsten Meldungen des US-Präsidenten nicht deuten. Gestern sagte er in einem Interview, "wir sollten Google und Facebook verklagen, und vielleicht werden wir das tun". Grund: konservative Inhalte würden unterdrückt. Die Verleihung des Theodor-Wolff-Preises an Michael Jürgs für sein Lebenswerk ist sozusagen der Gegenpol in unserer heutigen Übersicht vor 9. Viel Spaß beim Lesen!
  Retail Media brummt, der große Nutznießer ist bisher überwiegend Amazon. Mit ihrem Joint Venture OS Data Solutions glauben Ströer und die Otto Group Media, erfolgreich die Sehnsucht nach Alternativen zum Dominator bedienen zu können. Im Interview erklärt OS-Data-Solutions-Chef Tobias Emmer das Businessmodell.


Bei Gattungsstudien zu Print arbeiten FAZ und SZ längst in ihrer Initiative Quality Alliance mit DvH Medien, der Verlagsholding von Dieter von Holtzbrinck (Zeit, Handelsblatt/Wirtschaftswoche, Tagesspiegel), zusammen. Beim Anzeigenverkauf haben die Verlage bisher noch nicht zueinander gefunden. Der anstehende Umbau von Holtzbrincks Print-Vermarkter IQ Media könnte den Weg frei machen für die angestrebte Anzeigenallianz mit FAZ und SZ. Werbebudgets werden seit Jahren in großem Stil in Richtung Digital verschoben, hier insbesondere zu Youtube und Facebook. Was das für die Werbewirkung bedeutet, ist in der Anfangseuphorie nicht hinterfragt worden. Nun mehren sich Untersuchungen, die den Wirkungsbeitrag kritisch hinterfragen. Die australische Medienwissenschaftlerin Karen Nelson-Field liefert Argumente für die gute alte TV-Werbung. Personalisierung, Automatisierung und Prognose sind KI-Tools, die das digitale Marketing effizienter und erfolgreicher machen sollen. Volkswagen arbeitet mit der Echtzeit-Personalisierungstechnologie des Dienstleisters Smart Digital und will diese jetzt international ausrollen. Doch insgesamt verbreitet sich KI im Marketingalltag nur langsam, wie unser Einblick in die KI-Praxis zeigt. Immer mehr Menschen shoppen über Apps auf dem Smartphone. Vieles deutet darauf hin, dass 2019 das bislang umsatzstärkste Jahr für Mobile E-Commerce werden könnte – und Weihnachten seinen Zauber für den kommerziellen Erfolg einer Marke verliert. Wir stellen eine Studie des Mobile-Measurement-Dienstleisters Adjust und des App-Marketing-Unternehmens Liftoff vor. Sechs Theodor-Wolff-Preise wurden am Mittwochabend vergeben. Der Journalist und Buchautor Michael Jürgs, unter anderem ehemals Chefredakteur von Stern und Tempo, wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Seine Krankheit zwang ihn, der Veranstaltung fernzubleiben. Die Laudatio auf Jürgs und seine Replik per Mail waren die emotionalsten Momente einer Feier, in deren Vorfeld bereits ums Wort gerungen worden war. Wie Campaign berichtet, hat P&G in seinem Kreuzzug für Gleichberechtigung jetzt ein neues Kapitel aufgeschlagen: Der Kurzfilm "Out of the Shadows," hergestellt gemeinsam mit CNN, Courageous Studios und BMW, begleitet eine Gruppe schwuler und lesbischer Mitarbeiter von P&G in Cincinnati, die für Gleichberechtigung kämpfen – und von am Arbeitsplatz erlittenen Peinigungen erzählen

Facebook könnte schon bald seine Regeln für "Deepfakes" ändern. Mashable.com berichtet unter Berufung auf Mark Zuckerberg, dass aktuell intern darüber diskutiert werde, auf welcher Basis man mittels KI vorgenommene realistische Videomanipulationen regulieren könne.
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats