HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen am wohl heißtesten Tag des Jahres! Das soll's auch schon in Sachen Wetter gewesen sein – alle schreiben und reden über die Hitze, wir nicht. Schwitzen im übertragenen Sinn müssen heute Joko & Klaas. Die Entertainer lösen ihre verlorene Wette ein und geben bei Pro Sieben seit 5:35 Uhr die Programmansager. Zu den Herausforderungen zählen unter anderem Big Bang Theory (15:10 Uhr), Die Simpsons (18:10 Uhr) und Grey's Anatomie (20:15 Uhr). Feierabend ist dann um 23:15 Uhr. Unsere News gibt es hier und jetzt. 
Vor den Screenforce Days liest der Kundenverband OWM der TV-Branche traditionell die Leviten, unter anderem hieß es indirekt, TV sei kein verlässliches Werbemedium mehr. Die Antwort kam routiniert und schnell: In Person von Screenforce-Chef Martin Krapf reagiert das TV-Lager auf die OWM-Vorwürfe. Publicis-Chef Sadoun hat die Agenturmitarbeiter am Dienstag über den Abgang des CCOs informiert. Nick Law ist gleichzeitig auch Präsident der Sparte Publicis Communications, unter deren Dach der Konzern seine Werbeagenturen bündelt. Sadoun hätte Law gerne behalten, der Law angebotene Job sei jedoch eine "Once-in-a-Lifetime"-Chance.


Facebook hat mit der Ankündigung der Digitalwährung Libra nicht nur Notenbanken in aller Welt aufgeschreckt. Auch in der Berliner Politik fragen sich die Abgeordneten, was man der Kryptogeld-Initiative aus dem Silicon Valley entgegensetzen kann. Jetzt will die Unionsfraktion im Bundestag einen Teil der bestehenden Geldmenge digitalisieren. Fraktionsvorstandsmitglied und Ex-S&F-Werber Thomas Heilmann fordert daher die Einführung eines digitalen Euros. Die Relevanz von Marketing und Markenführung für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen haben bereits unzählige Studien nachgewiesen. Jetzt hat McKinsey die Rolle der Chief Marketing Officer und ihr Standing in den Chefetage untersucht. Ergebnis: CMOs arbeiten im Spannungsfeld antagonistischer Pole. Eine Herausforderung, für deren Bewältigung McKinsey konkrete Vorschläge macht. Verlage streben die "Quadratur des Kreises" an: Einerseits von dem über Google generierten Traffic zu profitieren und andererseits auch noch Lizenzgebühren für die Inhalte einzufordern. Doch wie groß ist die Bedeutung journalistischer Inhalte für Google eigentlich? Die SEO-Agentur Sistrix hat das jetzt untersucht – und kommt zu einem für Verlage überraschendem Ergebnis. Durch Streaminganbieter hat das lineare Fernsehen sowohl an Nettoreichweite als auch an Werbeeinahmen eingebüßt. Jetzt wankt das ganze etablierte Geschäftsmodell und die Börsenkurse von RTL Group und Pro Sieben Sat 1 (P7S1) rauschen in den Keller. Die Fernsehvermarkter reagieren, unter anderem mit Ausbau ihrer digitalen Reichweite. Wie die Zeit berichtet, will Facebook in Frankreich künftig die Identitäten mutmaßlicher Autoren von Hassbotschaften an Richter weiterleiten. Das soziale Netzwerk habe sich dazu bereit erklärt, zum ersten Mal weltweit, sagte der französische Minister für Digitales Cédric O in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. "Schicken Sie Ihre Mitarbeiter zum Lernen nicht ins Silicon Valley, sondern nach Shenzhen" hatte Karl-Theodor zu Guttenberg auf dem Deutschen Medienkongress im Januar gesagt. Recht hat er, wir schauen viel zu selten nach Fernost. Dank Abacus News können wir die Reise jetzt virtuell antreteten: Das Portal stellt die Tech-Giganten von Alibaba bis Xiaomi übersichtlich vor.
stats