HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt! Sie wollen einem lieben Menschen eine Freude machen? Dann wäre jetzt die perfekte Gelegenheit, denn heute ist der Tag der roten Rose. Auch wir schenken Ihnen heute etwas Schönes: Unsere mit viel Herzblut zusammengestellten Top-News am Mittwochmorgen - zwar nicht in lieblichem Rot, dafür aber im schicken HORIZONT-Blau.
Nun ist es amtlich: Der US-Finanzinvestor KKR steigt bei Axel Springer ein. Wie das Medienhaus in einer Pressemitteilung verkündet, wird KKR ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot an sämtliche Aktionäre zum Preis von 63 Euro in bar abgeben. Mit dem kapitalkräftigen Partner will sich Springer zum weltweit führenden Anbieter im digitalem Journalismus und digitalen Rubrikengeschäft entwickeln. Influencer sollen mehr Rechtssicherheit bekommen. Die Frage, wann ein Post zum Beispiel bei Instagram als Werbung zu kennzeichnen ist, soll mithilfe eines Gesetzes eindeutiger als bisher beantwortet werden, so der Staatssekretär im Justizministerium, Gerd Billen, am Dienstag im ZDF. Das Justizministerium reagiert damit auf das Urteil im Prozess um Influencerin Cathy Hummels Ende April. Die Menschen verbringen immer mehr Zeit mit ihren Smartphones und sind folglich auch immer länger im mobilen Internet unterwegs. Zenith hat jetzt im Rahmen seines jährlichen "Media Consumption Forecasts" analysiert, wie viel Zeit die Weltbevölkerung tatsächlich im Mobile Web verbringt. Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen, kann gerade in Agenturen angesichts kurzfristiger Anfragen und Projekte schwierig werden. HORIZONT Online hat bei Agenturen nachgefragt, mit welchen Arbeitszeitmodellen sie im War for Talents attraktiv für Kreative mit Kindern sein wollen. Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufiger über Instagram als über Facebook. Das geht aus dem "Reuters Institute Digital News Report" hervor. "Instagram hat bei den 18- bis 24-Jährigen Facebook und Twitter als Nachrichtenquelle überholt", so Sascha Hölig vom Leibniz-Institut für Medienforschung in Hamburg. Viele Publisher haben den Dienst genutzt, um die junge Zielgruppe zu erreichen. Ab Dezember ist Schluss damit. Da Whatsapp künftig noch stärker gegen den massenhaften Versand von Nachrichten vorgehen will, verbietet die Facebook-Tochter im Zuge dessen Newsletter über den Messenger. Verstöße dagegen will Whatsapp konsequent verfolgen, schreibt techbook.de. Mit Bill Yom ist erstmals ein Deutscher Mitglied der Innovation-Kategorie bei den Cannes Lions – und das sogar direkt als Jurypräsident. Der Cheil-Kreative und gebürtige Hamburger verrät im Exklusivinterview mit HORIZONT Online, welche Erwartungen er an seine Kategorie hat. Identität, Mut, Kommunikation und Kooperation - diese vier Eigenschaften sind laut Philipp Brune unerlässlich für jeden Transformationsprozess. Der Chief Enabling Officer bei Strichpunkt Design nennt vier Learnings, die Unternehmen beachten sollen, wenn sie erfolgreich den Wandel gestalten wollen - und zeigt anhand von Anwendungsbeispielen auch die praktische Lösung auf.


stats