HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt! Ein Weltrekord, eine Goldmedaille und eine Siegerehrung, die zu einer Ikone des Kampfes gegen Rassismus wurde: Als in Mexiko 1968 die drei schnellsten 200-Meter-Läufer geehrt wurden, senkten zwei Amerikaner auf dem Treppchen beim Abspielen der Nationalhymne ihre Köpfe und streckten jeder eine Faust in den  Himmel. Das Zeichen der Solidarität mit der Black-Power-Bewegung beendete die Karrieren von John Carlos und Tommie Smith – und machte die Aktivisten unsterblich. Heute vor 75 Jahren wurde Gold-Gewinner Tommie Smith geboren. Und jetzt in Rekordgeschwindigkeit zu unseren Branchennews des Tages!
IP Deutschland und Seven-One Media gründen ein Joint Venture für den Betrieb einer Demand Side Platform (DSP) für Video. Auf der DSP, deren Name noch nicht feststeht, soll das Video- und Addressable-TV-Inventar vieler deutscher TV-Sender zu finden sein. Im HORIZONT-Interview erläutern Matthias Dang (IP Deutschland) und Thomas Wagner (Seven-One Media), wie genau ihr gemeinsamer Adtech-Plan aussieht. 


Vor Jahren wirkte Apple-Chef Tim Cook mit seinen Plädoyers für den Datenschutz noch wie ein einsamer Rufer in der Wüste. Doch inzwischen erklärt auch die Konkurrenz die Privatsphäre zum Menschenrecht. Auf der Konferenz WWDC läutet Apple nun eine neue Datenschutzrunde ein: Ein neuer Login-Service richtet sich direkt gegen Facebook und Google. Wegen eines gemeinsamen Videos mit Nestlés Deutschland-Chef Marc-Aurel Boersch ergießt sich über Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) im Internet eine Welle der Kritik. Beim Kurznachrichtendienst Twitter empören sich zahlreiche Nutzer, Klöckner lasse sich von dem umstrittenen Lebensmittelkonzern für PR-Zwecke ausnutzen. Können die deutschen Publisher im Kampf um die Werbebudgets mit den großen US-Plattformen mithalten? Diese Frage umtreibt derzeit wohl alle Vermarkter. HORIZONT Online hat daher sechs Mediaagentur-Manager gefragt, wie stark aktuell Google, Facebook und Amazon wachsen und ob sie die Forderung des OWM-Vorsitzenden Uwe Storch nach einer Öffnung der "Walled Gardens" unterstützen. Googles Videoplattform Youtube verschärft das Vorgehen gegen extremistische Inhalte und will nun unter anderem Videos mit Holocaust-Leugnung weltweit entfernen. Ausdrücklich verboten werden auch Videos, in denen Nazi-Ideologie verherrlicht wird. Diese Änderungen sind sehr wichtig für die USA, wo entsprechende Publikationen nicht strafbar sind. Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach zehn Jahren das Elternmagazin "Nido" ein. Das Angebot finde keine ausreichende Nachfrage, teilte "Nido"-Verlagsleiter Frank Thomsen am Mittwoch mit. Weder Auflage noch Anzeigenumfang reichten aus, um dem Heft eine wirtschaftliche Perspektive zu geben. Die Digitalagentur Plan.Net erweitert ihr Angebot am Standort Köln. Zusammen mit Willi Kaiser (Beratung) und Jens Krahe (Kreation/Technologie) gründet die Serviceplan-Tochter einen neuen Ableger, der sich auf digitale Content-Strategien und Brand Experience spezialisieren soll. Ziel ist es, sowohl im Produkt als auch in der Kommunikation die Nutzerorientierung in den Vordergrund zu stellen. "Alexa, starte The Walking Dead!" Mit digitalen Sprachassistenten wie dem von Amazon lassen sich inzwischen auch Fernseher und Streaming-Boxen steuern. Doch wenn es darum geht, Alexa, Siri und Co tatsächlich auch als Fernbedienung zu nutzen, sind die deutschen Verbraucher eher skeptisch. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Vorbehalte deutlich überwiegen.
stats