HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Na, gehören Sie auch zu den Auserwählten, die an diesem Brückentag arbeiten dürfen? Kopf hoch, wir begleiten Sie durch den Tag - und fangen wie immer an mit unseren Top-Branchennews am Morgen. Viel Spaß beim Lesen.
Der Medienkonzern Axel Springer will sich den US-Finanzinvestor KKR an Bord holen und mit einem solchen Milliardendeal das Wachstum vorantreiben. Der Vorstand sowie die Großaktionärin Friede Springer verhandeln mit der US-Beteiligungsgesellschaft über eine "mögliche strategische Beteiligung". Was der bevorstehende Einstieg von KKR bedeutet, hat HORIZONT-Autorin Ulrike Simon analysiert. Der Taxi-Schreck Uber hat erstmals seit seinem Börsengang Zahlen vorgelegt. Im ersten Quartal fiel ein Verlust von 1,0 Milliarden Dollar (0,9 Mrd Euro) an, der jedoch im Rahmen der Erwartungen lag und Anleger nicht schocken konnte. Ob die Kalifornier jemals die Gewinnzone erreichen, bleibt indes ungewiss.


Die Agenturgruppe Syzygy hat eine Firma ausgegründet, die sich ausschließlich auf Augmented-, Virtual- und Mixed-Reality-Projekte konzentrieren will. Auch deshalb, weil in der Branche "zu viele Anwendungen schlicht grausam umgesetzt sind", wie Syzygy-CEO Lars Lehne im Interview mit HORIZONT Online sagt. Pro Sieben Sat 1 musste 2018 Rückgänge im Werbegeschäft hinnehmen. Im Interview mit HORIZONT Online erklärt Thomas Wagner, Chef von Seven-One Media, wie er den Vermarkter wieder auf Wachstum trimmen will. Eine Waffe: Adressable TV.  "2018 haben wir doppelt so viele ATV-Kampagnen ausgeliefert wie 2017", sagt Wagner. Sollte der US-Staat Georgia tatsächlich ein umstrittenes Anti-Abtreibungsgesetz verabschieden, hat Disney angekündigt, die Filmproduktion in dem Bundeststaat einzustellen. Zu Beginn der Woche hatte bereits Netflix solche Pläne verkündet. "Stranger Things" und "Ozark" wurden in Georgia gedreht. Der Hype um die finale Staffel von "Game of Thrones" (GoT) schlägt sich auch in den Video-on-Demand-Ratings nieder: Im Mai war die Fantasyserie mit riesigem Abstand die meistgesehene Serie im Internet - auch weil viele Fans aus Anlass des großen Serienfinales noch einmal die bisherigen Folgen schauten. Der Vatertag ist aus seinem werblichen Dornröschen-Schlaf erwacht und einer der Treiber dieses Themas ist die Deutsche Telekom. Im Gespräch mit HORIZONT spricht Telekom-Marketer Michael Schuld über den Reiz des Vatertags und warum es in Zukunft mehr solcher Kampagnen geben wird. Amazon hat in den USA ein Projekt gestartet, bei dem Kunden mithilfe eines 3D-Scanners detailliert gemessen werden sollen. Die Kunden erhalten für den Aufwand eine Geschenkkarte über 25 US-Dollar. Die Werte könnten dem Unternehmen dabei helfen, die Retourenquote zu senken.
stats