HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute nimmt Österreich Abschied von einer seiner größten Persönlichkeiten: Als erster Sportler wird Niki Lauda heute im Wiener Stephansdom aufgebahrt. Die Trauerreden halten unter anderem Arnold Schwarzenegger und Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Wo Lauda beigesetzt wird ist noch nicht bekannt - bestattet wird der dreimalige Formel-1-Weltmeister jedenfalls in einem Rennoverall. Ebenfalls immer schnell zur Sache kommen auch unsere Top-Branchennews vor 9. 
Die Fusion der Autokonzerne Renault und Fiat Chrysler ist offenbar beschlossene Sache. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg soll schon kommende Woche der Verwaltungsrat von Renault tagen, um die Elefantenhochzeit abzusegnen. Mit dem Zusammenschluss entstünde der drittgrößte Autobauer der Welt. Chef des Konzerns soll Renault-Manager Jean-Dominique Senard werden.  Berlin hat wieder einen Kreativwettbewerb: Am Dienstagabend wurden in der Hauptstadt die Gewinner der Klappe gekürt. Bei der 39. Auflage des Bewegtbildwettbewerbs lief dieses Jahr einiges anders. Sowohl der Wettbewerb als auch die Award Show bekamen von der Agentur Antoni eine radikale Verjüngungskur verordnet. Die großen Gewinner sind RCKT, Czar Film und 27 KilometerEr wirkt nicht unbedingt wie ein Alpha-Tier. Und doch ist Thomas Hass wohl viel mächtiger als frühere Geschäftsführer beim Spiegel. Vielleicht deshalb, weil ruhige Hände am meisten helfen, wenn viele Bälle in der Luft sind. Im HORIZONT-Interview erklärt Hass, wo der Spiegel bei seinem Geschäfts- und Redaktionsumbau steht – und wie er wegen der Ad Alliance einen Gesellschafterstreit verhindern will. Seit gut zwei Wochen steht Fleishman Hillard unter Beschuss: Die PR-Agentur hatte 2016 für die heutige Bayer-Tochter Monsanto in mehreren europäischen Ländern Listen mit den Namen von Gegnern des Unkrautvernichters Glyphosat angelegt. Nun meldet sich John Saunders, Präsident und CEO von Fleishman Hillard, zu WortDer Mega-Hype um das Spiel "Pokémon Go" gab vor drei Jahren einen Vorgeschmack darauf, wie man Konsumenten begeistern kann, wenn Idee und Umsetzung eines Augmented-Reality-Angebots den Nerv der Zeit treffen. Die Agenturgruppe Syzygy gründet für den Technologiebereich Augmented-, Virtual- und Mixed-Reality nun eine eigene EinheitSpringer-Chef Mathias Döpfner sieht "die Zukunft des Journalismus im Digitalen". Allerdings gebe es für Verlage noch kein überzeugendes Businessmodell, sagte er dem Fernsehsender Phoenix. Durch die jüngste EU-Urheberrechtsreform gebe es mehr wirtschaftliche Anreize für journalistische Startups und für Blogger. Er erwarte eine "Gründungswelle an neuen journalistischen Marken und Plattformen".  Der große Content-Marketing-Pitch ist noch in vollem Gange, da veröffentlicht die AOK ihre nächste Ausschreibung. Es geht dabei um das Corporate Design des Bundesverbands und der elf Ortskrankenkassen. Branchenschätzungen zufolge dürfte sich der Etat auf deutlich mehr als eine Million Euro belaufen.  Mehr Inhalte, mehr Reichweite: Der seit Ende vergangenen Jahres in Deutschland verfügbare, aber noch weitgehend unbekannte Streamingdienst Pluto TV kooperiert mit Amazon und ist dadurch ab sofort auch auf Fire-TV-Geräten und -Tablets verfügbar. Auch inhaltlich wird das Angebot um Inhalte der Konzernmutter Viacom ausgebaut



stats