HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute Abend könnte das Europa-Märchen von Eintracht Frankfurt weitergehen. Um 21 Uhr trifft die SGE im heimischen Waldstadion, Verzeihung, in der Commerzbank-Arena, auf Chelsea. Angeberwissen für heute Abend: Als die Eintracht 1979/1980 zuletzt in Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs stand, schaltete sie zuerst Bayern München aus und gewann dann gegen Borussia Mönchengladbach den UEFA Cup. Hier kommen die wichtigsten Branchennews vor 9. 
Die fetten Wachstumsjahre für Digitalagenturen scheinen derzeit vorbei. In diesem Punkt spricht das aktuelle Ranking der größten Digitalagenturen, das der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) jetzt veröffentlicht hat, eine deutliche Sprache. Um durchschnittlich nur noch 5,5 Prozent wachsen die Top 60 beim digitalen Honorarumsatz, die Top 30 sogar nur noch um 3,5 Prozent.  Die Einigung im langwierigen Patentstreit mit Apple wird dem Chipkonzern Qualcomm im laufenden Quartal 4,5 bis 4,7 Milliarden Dollar (4,0 bis 4,2 Mrd Euro) einbringen. Es ist der erste Hinweis auf die Größenordnung der Apple-Zahlung bei dem vor zwei Wochen erzielten Vergleich. Qualcomm rechnete allerdings auch damit weggefallene Verpflichtungen gegenüber Apple und den iPhone-Fertigern mit ein.  Auch das gibt es, wenn alles ineinandergreift: Zum zehnten Mal in Folge meldet der Tagesspiegel ein Auflagenplus: 110.975 Exemplare waren es im ersten Quartal. Weiteres Potenzial sehen Lorenz Maroldt und sein neuer Kollege Mathias Müller von Blumencron digital. Zunächst aber wird der Newsletter Checkpoint kostenpflichtig. Der Wechsel der Zeitung zum Tabloid-Format lässt auf sich warten.  Die Entscheidung im Pitch um den Werbeetat für Continental Reifen ist gefallen. Nach Informationen von  HORIZONT hat sich die Agentur BBDO Düsseldorf durchgesetzt. Das Nachsehen haben neben dem langjährigen Etathalter Serviceplan unter anderem Heimat und DDB. Eine Bestätigung für diesen Ausgang war bislang allerdings nicht zu bekommen.  Als Philipp Westermeyer vor acht Jahren erstmals das OMR-Festival veranstaltete, kamen 200 Besucher. Nächste Woche werden mehr als 50.000 Digital-Aficionados erwartet. Die Kehrseite des Mega-Wachstums: In den Hamburger Messehallen wird es langsam aber sicher eng. Im HORIZONT Podcast erklärt Westermeyer, warum er mit seinem Event trotzdem nicht in eine andere Stadt umziehen möchte.  Die Diskussionen um Brand Safety und Ad Fraud verunsichern den Onlinewerbemarkt. Die Werbungtreibenden und Agenturen fürchten, dass sie massenhaft Impressions bezahlen müssen, die nie ein potenzieller Kunde gesehen hat. Nun will der BVDW mehr Transparenz in die Fraud-Debatte bringen – mit Definitionen und einer neuen MarktzahlDas populäre Shooter-Game Fortnite gilt als eines der erfolgreichsten Onlinespiele überhaupt. Und noch mehr: Fortnite hat sich sogar zu einer Art sozialem Netzwerk entwickelt, wo sich die Zocker über Hobbys und Schule unterhalten. In unserer Gastbeitragsreihe "Nerd Alert" nennt Hootsuite-CEO Ryan Holmes drei Gründe, die das Onlinespiel besser machen als etwa Facebook, Instagram und Whatsapp. Das Erste und Arte wagen sich mit einer Miniserie an das Thema Flucht und Migration, Sky zeigt mit "Chernobyl" seine erste Koproduktion mit dem gefeierten US-Pay-TV-Sender HBO, Netflix präsentiert die erste TV-Serie mit Reneé Zellweger und eine Neuinterpretation des Klassikers "Der Herr der Fliegen" und TV Now holt John Malkovich als Hercule Poirot nach Deutschland. Die wichtigsten Neustarts im Mai im Überblick



stats