HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt! Im Englischen gibt es den Ausspruch „Es ist nicht vorbei, bis die dicke Lady singt“. Damit wird E-Musik-Novizen erklärt, dass eine Oper erst zuende ist, wenn die Sopranistin ihre große Arie geschmettert hat. Wer im Brexit-Drama die dicke Lady ist, werden wir erst wissen, wenn der Stoff dereinst verfilmt wird. Heute hätte die Farce zuende sein können. Aber der Lady fehlt seit langem die Stimme ... Unsere Branchennews sind, wie immer, stimmig.
"Die Vergabe der Preise ist uns schwer gefallen, da es viele sehr starke Arbeiten auf die Shortlist geschafft haben", sagte Marco Zingler von der Agentur Denkwerk und Jury-Präsident des Deutschen Digital Awards 2019. Vergeben wurden 12 Gold-, 16 Silber- und 26 Bronze-Awards; die Kampagne "The Uncensored Playlist" von DDB Germany im Auftrag von Reporter ohne Grenzen wurde als "Best of" gewürdigt. Disney startet seinen Streamingdienst Disney+ am 12. November in den USA. Angeboten werden 7.500 Episoden, über 25 Serien und insgesamt über 500 Filmtitel. Der Preis des monatlichen Abos werde günstiger sein als Netflix. Disney rechnet bis 2024 mit 60 bis 90 Millionen Abonnenten, zwei Drittel davon außerhalb der USA. 100 OoH-Kampagnen stellten sich in diesem Jahr dem Votum der 22 Plakadiva-Juroren. 30 Arbeiten schafften es auf die Shortlist. Mit Gold ausgezeichnet wurden Sky ("Beste Kreation"), BMW ("Beste innovative Nutzung") und Coca-Cola ("Beste Mediastrategie"), die deutsche Lufthansa erhielt zweimal Bronze und einmal Silber. In der Nacht auf den 15. April startet die finale Staffel der epochalen Fantasyserie "Game of Thrones". Der Endkampf um den Eisernen Thron wird laut US-Medien die "größte Schlacht der Fernsehgeschichte". Vom dem riesigen Hype um die finale Staffel von "Game of Thrones" versuchen natürlich auch zahlreiche Marken zu profitieren.  Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch für die Venus-Klingen das gesellschaftliche Thema offensiv gespielt würde. Doch die Zusammenarbeit mit dem Plus-Size-Model Anna O’Brien zeigt ein grundsätzliches Problem der Haltungskampagnen – sie geraten in ein Dilemma, wenn das Produktversprechen im Widerspruch zur Haltung steht. Nur scheinbar ist die Debatte über eine mögliche Fusion der Verlegerverbände abgeflaut. Wie sinnvoll eine gemeinsame Interessenvertretung aller Gattungen wäre, bleibt weiter ein Thema. Die Zweifel am Nutzen einer Trennung von Zeitungs- und Zeitschriftenverlegern wachsen. Beim VDZ deuten sich erste Auflösungserscheinungen an. Die Nordpol-Muttergesellschaft HH2O steckt wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung in einem Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung. Verhoben hat sie sich vor allem an dem Immobilienprojekt "Heiligengeistfeld Bunker" in Hamburg. Co-Gründer Lars Rühmann nimmt Stellung zur aktuellen Situation – und zum Ausstieg seines langjährigen Geschäftspartners Mathias Müller-Using. Richtig eingesetzt birgt Social Media für Marken und Unternehmen ein enormes Potenzial. Alle Bemühungen tragen jedoch keine Früchte, wenn Marketingverantwortliche vermeidbare Fehler begehen. Welche das sind, weiß Egon Wilcsek. Der Geschäftsführer von Socialbakers Germany nennt acht Fettnäpfchen, die man im Social-Media-Marketing besser umgehen sollte.



stats