HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Haben Sie mal davon geträumt, Musiker zu werden, dann aber doch lieber "was Anständiges" gelernt? Mit dem heutigen Google-Doodle zu Ehren von Johann Sebastian Bach kann jeder zum Komponisten werden. Das Doodle ergänzt einfache Melodien mithilfe Künstlicher Intelligenz um Harmonien im Stil des Musik-Genies. Hier kommen unsere ganz anständigen Top-News am Morgen. Viel Spaß beim Lesen - und beim Komponieren. 
Mehr Rügen und mehr Beschwerden der Konsumenten über Werbung in den sozialen Netzwerken, aber auch eine Durchsetzungsquote von fast 90 Prozent: Die Bilanz des Deutschen Werberates 2018 fällt insgesamt positiv ausInsgesamt musste das Team im vergangenen Jahr 1235 Beschwerden von Konsumenten bearbeiten, die auf 702 Werbemaßnahmen entfielen. 462 nahm der Werberat unter die Lupe.  Paukenschlag bei der Media-Markt Saturn Retail Group: Die Ceconomy-Tochter verliert mit Alexander Ewig, Christian Nicolas Heß, Markus Koch und Jan Störr auf einen Schlag seine oberste Marketingriege. Das bestätigte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage von HORIZONT Online. Readly rüstet sich für den Kampf gegen den neuen Mega-Wettbewerber Apple aus Kalifornien, der am 25. März voraussichtlich ein eigenes News-Abo vorstellen wird. Der digitale Flatrate-Kiosk weitet sein bislang auf Zeitschriften beschränktes Angebot nun auch auf Tageszeitungen aus. Readly-Nutzer finden neben den insgesamt 3.700 Magazinen ab sofort auch Zeitungen in ihrer App.  Bei Otto ist die Marschrichtung ganz klar: Der Hamburger Onlinehändler will zur Plattform auf Augenhöhe mit Amazon und Co werden. Was das für das eigene Geschäftsmodell, den deutschen E-Commerce und das digitale Marketing bedeutet, erklärt das verantwortliche Team im Interview mit HORIZONT. Die Ziele sind dabei ehrgeizig. Schon 2020 will Otto 3000 fremde Anbieter auf seiner Plattform haben.  Nach dem Massaker von Christchurch, bei dem ein Massenmörder 50 Menschen tötete, ist die Diskussion wieder aufgeflammt, wie die Medien berichten sollten und wie nicht. Beim Deutschen Presserat gingen bislang 36 Beschwerden über die Berichterstattung ein. Volker Stennei, Sprecher des Presserates, spricht in HORIZONT über journalistische Sorgfalt und Respekt vor den Opfern.  Geht es bei Audi um relevante Kommunikationsetats, fallen in der Regel Namen wie Thjnk, Philipp und Keuntje, Kolle Rebbe, Sinner Schrader, Valtech und seit kurzem auch Scholz & Friends. Aus dem Pitch um das Mandat für Digital Retail Marketing und Social Media von Audi Deutschland geht jetzt allerdings ein Anbieter als Gewinner hervor, der nur Insidern ein Begriff sein dürfte: die Frankfurter Agentur EnvyBayerns Ministerpräsident Markus Söder hat sich für neue digitale Medienplattformen als Alternative zu den großen Internetkonzernen ausgesprochen. "Wir müssen eigene Plattformen etablieren", sagte der CSU-Vorsitzende am Mittwochabend bei der Jahrestagung des Verbandes Bayerischer Zeitungsverleger (VBZV) in Berlin. Söder kündigte auch an, Geld dafür bereitzustellen.  Immer mehr Werbungtreibende entdecken Instagram. Vor allem das Storys-Format der Facebook-Tochter, die nun auch zur Shopping-Plattform werden will, ist bei den Nutzern angesagt. Wie das Format das Influencer Marketing verändert und was Marken davon haben, hat Christian Schmidt, Chief Creative Officer bei Interlutions, in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online aufgeschrieben



stats