HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt! Alle Jahre wieder im Januar ist das Dschungelcamp in aller Munde, wenn auch nicht mehr in aller Augen: Die Quote geht stark zurück. Aber man muss sich das ja auch nicht live antun, um mitreden zu können. Dafür erzählt einem beispielsweise die Süddeutsche Zeitung täglich, wer weint, wer wütet, wer würgt. Die interessantesten Branchennews von heute Morgen aber, die finden Sie hier.
Ab September übertragen ProSieben und ProSieben MAXX die Länderspiele der deutschen U21-Auswahl auf dem Weg zu den nächsten beiden Europameisterschaften 2021 und 2023. Das mit dem Deutschen Fußballbund ausgehandelte Rechtepaket umfasst mindestens 35 Länderspiele bis zum Sommer 2023. Dies gaben beide Partner am Sonntag in Düsseldorf bekannt. Drei Jahre hat das Bundeskartellamt gegen Facebook ermittelt, jetzt steht nach Informationen der Bild am Sonntag offenbar die Entscheidung: Dem Konzern soll die Sammlung von Nutzerdaten in Deutschland teilweise verboten werden. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb der langjährige Lintas-Kreative Jochen Leisewitz bereits am 27. Dezember. Leisewitz war 55 Jahre lang fester Bestandteil der Werbebranche und wurde mit Kampagnen für Langnese und Du darfst zur Legende. Gut drei Wochen nachdem der Spiegel seinen Reporter Claas Relotius als Schwindler enttarnte, schwebt nach wie vor die Frage im Raum, wie man einen solchen Betrug in Zukunft verhindern kann. Medienexperte Ernst Elitz, der zurzeit als Ombudsmann bei Bild agiert, macht in seinem Gastbeitrag für HORIZONT  Vorschläge zur Arbeitsorganisation in den Redaktionen und zur Vergabe von Branchenpreisen.


Das Social-Media-Ranking von Storyclash hat einen neuen Spitzenreiter: Bild erobert im Dezember dank einer gewaltigen Steigerung der Interaktionen in den sozialen Medien den ersten Platz zurück. Zu den großen Gewinnern gehören außerdem die Satireseite Der Postillon und die Tagesschau. Spiegel Online rutscht aus den Top Ten heraus. Zum Jahresbeginn hat sich die Post in ihrem wichtigen Geschäftszweig Dialogmarketing personell neu sortiert. Zuletzt war Ralph Wiechers, Jahrgang 1976, als Senior Vice President im Bereich "Dialogmarketing und Presse" im Unternehmensbereich Post – eCommerce – Parcel tätig. Nun ist er inhaltlich auf anderen Themen unterwegs. Die sogenannten Casual Games, dazu gehören etwa die Spieleklassiker Angry Birds und Candy Crush, finanzieren sich immer häufiger über Werbeeinblendungen und weniger über In-App-Käufe. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Marktstudie hervor, die HORIZONT Online exklusiv vorliegt. Bei anspruchsvolleren Smartphone-Spielen ist das Verhältnis genau umgekehrt. Qualcomm hat laut Firmenchef Steve Mollenkopf eine Milliarde US-Dollar bezahlt, um Apple mit Smartphone-Chips beliefern zu können, berichtet das Handelsblatt. Bei einer Gerichtsanhörung in San Jose habe Mollenkopf erklärt, das Unternehmen kämpfe derzeit so hart dafür, seine Position als wichtigster Lieferant zu behaupten, um dieses Geld wieder zu erwirtschaften.
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats