HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
© Fotolia
Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
Guten Morgen aus Frankfurt. Haben Sie schon alle ihre Weihnachtsplätzchen beisammen? Nein? Dann ist der heutige "Back-Kekse-Tag" der perfekte Zeitpunkt, um das zu ändern. Wir wünschen viel Spaß beim Backen. Hier kommen unsere wichtigsten Branchennews am Dienstagmorgen.
Zum Jahresende schauen bekanntlich viele zurück. Nicht so Daniel Mack und Frank Behrendt. Die beiden Gastautoren haben für HORIZONT Online einen bunten Mix von bemerkenswerten Menschen zusammengestellt, denen man auf Twitter folgen sollte. Ihre Liste der 19 Optimisten für 2019 orientiert sich nicht an Popularität oder Reichweite, sondern soll als inspirierender Querschnitt der hellen Seite von Twitter dienen. Haltung ja, reine Social-Arbeiten nein: Im Ranking der kreativsten deutschen Marken befinden sich nur noch fünf NGOs unter den Top 30. Auf den ersten zehn Rängen ist gerade mal ein gemeinnütziges Unternehmen dabei. Stattdessen schaffte es mit Edeka zum ersten Mal ein Handelsunternehmen nach ganz oben. Die Supermarktkette teilt sich das Treppchen zwei weiteren Kunden von Jung von Matt. Influencer Marketing professionalisiert sich und ist in vielen Unternehmen bereits fester Bestandteil des Media-Mixes. Doch immer noch kommt es vor, dass die Social-Media-Stars mit ihren Produktplatzierungen in Fettnäpfchen treten und für Negativschlagzeilen sorgen. HORIZONT Online hat das Instagram-Archiv durchsucht und präsentiert die peinlichsten Werbeposts des Jahres. Man kann den Mediaagenturen viel vorwerfen, aber nicht, dass sie nicht groß denken. In ihrer Verzweiflung, dass ihr klassisches Geschäftsmodell absehbar zusammenbricht, reagieren sie mit einer Vielzahl an Maßnahmen, die man wahlweise als aktionistisch oder innovativ bezeichnen kann. HORIZONT-Chefreporter Jürgen Scharrer fragt sich deshalb, ob sich die Mediaagenturen in ihrem Reformeifer überheben? Die Sparkassen und Genossenschaftsbanken beteiligen sich am Login- und Identitätsdienst Yes - und damit bei einem Konkurrenten von Springers Verimi und NetID von RTL. Das berichtet das Handelsblatt (Paid). Ab Mai 2019 sollen sich die rund 35 Millionen Bankkunden mithilfe des Identitätsdienstes so bei Online-Vertragsabschlüssen mit Mobilfunkanbietern, Versicherern und Co ausweisen können. Inhaftiert, erniedrigt, ermordet - in vielen Ländern riskieren Journalisten immer öfter ihr Leben bei der Arbeit. Allein in diesem Jahr wurden laut Reporter ohne Grenzen mindestens 80 Journalisten getötet. Dabei kam mehr als die Hälfte von ihnen in nur fünf Ländern ums Leben: in Afghanistan, Syrien, Mexiko, dem Jemen und in Indien. Das teilt die Organisation heute mit. Im September musste Les Moonves nach 20 Jahren an der Spitze des US-TV-Riesen CBS wegen Vorwürfen der sexuellen Belästigung gehen. Wie The New York Times berichtet, hat der CBS-Vorstand nach Prüfung der Vorfälle nun beschlossen, Moonves die eigentlich vereinbarte Abfindung von 120 Millionen Dollar nicht auszuzahlen. Der 69-Jährige habe gegen Firmenregeln verstoßen und sich nicht ausreichend an der Aufklärung seines Falles beteiligt. Auf einen kampferprobten Politikberater dürfen sich die Gäste des Deutschen Medienkongresses 2019 freuen: Frank Stauss, der Mann, der im Europa-Wahlkampf der SPD die Strippen ziehen wird – wahrlich kein leichter Job. Weitere spannende Speaker am 22. und 23. Januar 2019 in Frankfurt: Flora Bellina, Leiterin der Mobilitätsplattform Free2Move, und Jan Lehmann, Kaufmännischer Vorstand des FSV Mainz 05.


stats