HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Bayern München hat sich und Trainer Niko Kovac mit einem 5:1-Kantersieg gegen Benfica Lissabon in der Champions League eine Atempause verschafft. Die TSG Hoffenheim ist dagegen trotz einer guten Leistung nach einer 2:3-Niederlage gegen Schachtar Donezk ausgeschieden. Immer am Ball bleiben Sie mit den wichtigsten Branchennews am Morgen. 
Bisher vertraute die Deutsche Bahn beim Thema Media vor allem sich selbst: Zuständig für Planung und Einkauf ist die Inhouse-Agentur Media & Buch mit Sitz in Kassel. Externe Agenturen kamen nur sehr begrenzt zum Einsatz: Mindshare beim Einkauf von TV und Online-Bewegtbild sowie Scholz & Friends bei Digital. Doch damit ist bald SchlussDer bereits angekündigte E-Sports-Sender von Sport 1 startet am 24. Januar des kommenden Jahres. Bemerkenswerterweise haben sich die Ismaninger dafür entschieden, eSports1 im Pay-TV unterzubringen. Das spricht für die große strategische Bedeutung, die Sport 1 dem Thema E-Sports beimisstCondé Nast reagiert angesichts des rückläufigen Printgeschäfts mit einer neuen Struktur auf die Herausforderungen der Digitalisierung. Das US-Geschäft und Condé Nast International werden zusammengelegt, CEO Bob Sauerberg gibt seinen Posten auf. Jonathan Newhouse, bisher Chef von Condé Nast International, wird Chef des Verwaltungsrats.  Seat ist auf Erfolgskurs. 2018 meldet die VW-Tochter neue Absatzrekorde und führt nun die neue Marke Cupra ein. Der neue Deutschland-Marketing-Chef Giuseppe Fiordispina ist somit gleich für zwei Marken verantwortlich. Im Exklusivinterview mit HORIZONT erklärt der Manager, warum er keine Unterscheidungsschwierigkeiten sieht - und warum er mehr Geld in Social Media stecken willDer Streit zwischen der Bundesnetzagentur und der Deutschen Telekom über Streaming-Dienste geht weiter. Die Regulierungsbehörde forderte den Konzern auf, endlich bestimmte "StreamOn"-Tarife zu ändern - tut er das nicht, will die Behörde insgesamt 200.000 Euro als sogenanntes Zwangsgeld einfordernIm Rechtsstreit um eine Krankenhaus-Reportage in der RTL-Reihe "Team Wallraff - Reporter undercover" hat das Oberlandesgericht in Hamburg eine Klage des Helios-Konzerns abgewiesen. Das Urteil des Hamburger Landgerichts vom 23. Juni 2016 werde entsprechend abgeändert, teilte das Gericht mitNative Advertising führt bei Nutzern zu einer positiveren Wahrnehmung der beworbenen Marke als klassische Display Ads. Das hat eine Studie von Oath ergeben, bei der die unterbewussten Reaktionen der Rezipienten ermittelt wurden. Bei mobilen Geräten ist der Unterschied noch signifikanter als bei der stationären Nutzung.  Die Möglichkeiten der Blockchain elektrisieren die Marketingbranche. Das wurde auch bei der OWM-Fachtagung deutlich. Die konkreten Anwendungsmöglichkeiten sind aber noch unklar. Pilot-Geschäftsführer Kristian Meinken gibt in einem Gastbeitrag einen Überblick über den Status quo und potenzielle Einsatzmöglichkeiten der Technologie. 



stats