HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
© Fotolia
Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute um 12 Uhr ist es soweit: Dann gibt der Langenscheidt Verlag das stets mit Spannung erwartete Jugendwort des Jahres bekannt. Die Entscheidung fällt die 21-köpfige Jury 2018 unter Begriffen wie "Lauch", "verbuggt", "glucose-haltig", "sheesh" und "Snackosaurus". Wir sind gespannt AF ("as fuck" - ebenfalls auf der Shortlist). Bis dahin versorgen wir Sie erst einmal mit den wichtigsten Branchennews am Freitagmorgen. Kommen Sie gut ins Wochenende.
Facebook macht mal wieder Negativschlagzeilen: Diesmal geht es um die Zusammenarbeit des Netzwerks mit der umstrittenen PR-Firma Definers, die Facebook-Kritiker in ein schlechtes Licht rücken sollte. Jetzt hat CEO Mark Zuckerberg zu Protokoll gegeben, dass er erst aus der "New York Times" erfahren habe, dass Facebook mit Definers zusammenarbeite. "Jemand aus dem Kommunikationsteam muss sie angeheuert haben", so Zuckerberg in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Die Bilanz der deutschen Kreativen bei den Epica Awards kann sich sehen lassen: Insgesamt geht 44-mal Edelmetall nach Deutschland - das sind 20 Trophäen mehr als 2017. Als einziger deutscher Teilnehmer hat DDB einen Grand Prix für die Stabilo-Gender-Kampagne "Highlight the Remarkable" abgeräumt. Jung von Matt dagegen hat diesmal nicht mit voller Kraft teilgenommen. Kommende Woche trifft sich die deutsche Werbebranche bei der OWM Fachtagung. In diesem Jahr steht die Veranstaltung ganz im Zeichen von Daten und Technologie. Wie die deutschen Unternehmen hierbei aufgestellt sind und wie die OWM diese Themen vorantreiben will, erklären die Vorsitzende Tina Beuchler und Geschäftsführer Joachim Schütz im Interview (H+). Beim Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA gibt es offenbar Pläne, IT-Beratungsfirmen wie Accenture Interactive und Deloitte Digital für eine Mitgliedschaft in der Agenturlobby zu gewinnen. "Wir können uns gut vorstellen, dass wir auch eine Heimat für solche Anbieter sein können", sagte GWA-Präsident Benjamin Minack am Rande des Effie-Events gegenüber HORIZONT. Apple macht mit seinen Entertainment-Plänen ernst: Wie das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider berichtet (Paid), hat der iPhone-Konzern einen Deal über mehrere Filme mit der Hollywood-Produktionsfirma A24 abgeschlossen, die für Oscar-Abräumer wie "Moonlight" und "Amy" verantwortlich ist. Im Sommer wurde bekannt, dass Apple rund eine Milliarde US-Dollar in eigene Filme und Serien stecken will. Seit März können Instagram-User direkt aus der App heraus einkaufen. Mehr als 90 Millionen Nutzer gehen mittlerweile jeden Monat mindestens einmal auf das Einkaufstaschen-Symbol. Seit September gibt es die Shopping-Funktion auch in den Stories und im "Entdecken"-Bereich. Passend zum Start des wichtigen Weihnachtsgeschäftes testet die Plattform jetzt das Einkaufen in Videos. Für Bild geht es im Social-Media-Ranking von Storyclash weiter abwärts. Nach Sky Sport konnte sich im Oktober auch der Kicker an dem Axel-Springer-Titel vorbeischieben. Sky Sport baute seinen Vorsprung an der Spitze dagegen noch einmal erheblich aus und verzeichnete im Vergleich zum Vormonat ein sattes Plus von 17 Prozent auf 6,99 Millionen Interaktionen. Weihnachtszeit ist Shoppingzeit. Betreibern von Online-Shops winkt in der Adventszeit daher ein florierendes Geschäft. Allerdings müssen sie einige Dinge beachten, um gegen Amazon & Co bestehen zu können. Der E-Commerce-Dienstleister Diva-E hat drei Punkte identifiziert, die Verbrauchern beim Online-Shopping besonders wichtig sind.


stats