HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
© Fotolia
Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
Guten Morgen aus Frankfurt. Es ist die Frage, die die Fans der "Sesamstraße" dieser Tage bewegt wie keine zweite: Sind Ernie und Bert nun schwul oder nicht? In einem Interview hatte Drehbuchautor Mark Saltzman die Filzfiguren zunächst als "Liebhaber" geoutet und gesagt, sie seien an seine Beziehung mit Film-Cutter Arnold Glassman angelehnt. Doch mittlerweile hat Saltzman zurückgerudert: Er sei missverstanden worden. Wie immer komplett unmissverständlich: unsere wichtigsten Branchennews am Morgen.
Anfang kommender Woche lädt der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger nach Berlin. Vor einem Jahr war die Tagung vom Streit mit ARD und ZDF dominiert. Der ist mittlerweile beigelegt, auch beim Leistungsschutzrecht sind die Verleger einen Schritt weitergekommen. Im Interview mit HORIZONT spricht Verbandspräsident Mathias Döpfner über den aus seiner Sicht desolaten Zustand der Medienpolitik und hat vier Botschaften in petto. Am 6. November sind Zwischenwahlen in den USA. Zu diesem Anlass hat Facebook in seiner Konzernzentrale in Menlo Park einen sogenannten "War Room" eingerichtet. In dem eigentlichen Konferenzraum sollen laut New York Times ab kommendem Montag 20 Leute sitzen, die gemeinsam mit 300 weiteren Mitarbeitern Fake News in dem sozialen Netzwerk eliminieren sollen. Die Deutsche Post strukturiert sich neu. Das schadet dem Markenwert aber nicht. Im August klettert dieser um 18 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Ein weiterer Gewinner im HORIZONT Brand Ticker ist die Deutsche Telekom mit einem Plus von 16 Prozent. Die TUI muss dagegen ein Minus von 28 Prozent hinnehmen. Conrad Albert, Vorstand von Pro Sieben Sat 1, fordert Geld für Public-Value-Inhalte und stellt sich in HORIZONT einer Diskussion über Vor- und Nachteile einer solchen Subvention. Sein Tenor: Deutschland braucht eine ergebnisoffene Diskussion über die Finanzierung von Inhalten, die der Gesellschaft nützen, und über die Zukunft des dualen Rundfunksystems. Amazon macht im klassischen Einzelhandel offenbar ernst: Wie Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtet, plant der Online-Gigant in den USA die Eröffnung von rund 3000 Amazon-Go-Stores bis 2021. In den kassenlosen Supermärkten soll es keine Warteschlangen geben, die Ware der Kunden wird beim Verlassen der Stores von Kameras erfasst. Die Nachfrage nach IT-Beratungsleistungen ist im Zuge der digitalen Transformation ungebrochen stark. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Lünendonk rechnen die führenden Anbieter für IT-Beratung und IT-Services in Deutschland dieses Jahr mit einem Wachstum von rund 12 Prozent. Klare Nummer 1 der Branche ist Accenture. Zum Ärger vieler Fußballfans hat es bei der Übertragung des Champions-League-Spiels zwischen Benfica Lissabon und dem FC Bayern München (0:2) am Mittwochabend technische Schwierigkeiten bei Sky gegeben. Nach dem Anpfiff konnten viele Zuschauer den Livestream auf ihren mobilen Endgeräten zunächst nicht aufrufen. Der Pay-TV-Sender entschuldigte sich auf Twitter für die Probleme. Spotify, Apple Music und Co werden bei den Deutschen immer beliebter. Das ist das Ergebnis einer Studie zur Entwicklung der Musiknutzung in Deutschland im Auftrag der zentralen Verbände der Musikwirtschaft, der Kulturbehörde Hamburg und der Initiative Musik. Demnach nutzt bereits jeder Zweite Musikstreaming-Angebote, jeder Vierte sogar eine kostenpflichtige Premium-Version.


stats