HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
© Fotolia
Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
Guten Morgen aus Frankfurt. Muss man sich Sorgen um Elon Musk machen? Wer zuletzt die Schlagzeilen verfolgt hat, dem drängt sich dieser Eindruck unweigerlich auf. Jetzt hat sich sogar HuffPo-Gründerin Arianna Huffington zu Wort gemeldet und dem Tesla-Chef geraten, seine "unglaublich ineffiziente" Arbeitsweise zu ändern. Sie, liebe Leser, sind Musk in diesem Punkt meilenweit voraus. Denn Sie müssen sich die wichtigsten Business-News nicht selbst zusammensuchen, sondern haben ja HORIZONT Vor 9 abonniert. In diesem Sinne wünschen wir einen guten und informierten Start in die Woche! Die sächsische Polizei steht wegen ihres Vorgehens gegen Journalisten am Rande des Dresden-Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Kritik. Nach Angaben von ZDF-Chefredakteur Peter Frey wurde ein Kamerateam, das bei Merkels Visite am Donnerstag im Auftrag des Senders unterwegs war, von Pegida-Demonstranten verbal angegriffen und danach etwa eine Dreiviertelstunde von der Polizei festgehaltenDie wegen Terrorvorwürfen in der Türkei angeklagte deutsche Journalistin Mesale Tolu darf die Türkei verlassen. Ein Gericht habe die Ausreisesperre gegen Tolu aufgehoben, teilte der Solidaritätskreis "Freiheit für Mesale Tolu" am Montagmorgen mit. Der Prozess gehe aber weiter.  Seit dem Jahr 2015 tritt die deutsche Fußball-Nationalelf als "Die Mannschaft" auf. Doch nach dem katastrophalen Auftritt bei der WM in Russland könnte das Label schon wieder verschwinden. "Ich nehme auch wahr, dass an der Basis der Begriff 'Die Mannschaft' als sehr künstlich empfunden wird. Auch das sollten wir auf den Prüfstand stellen", sagt DFB-Präsident Reinhard Grindel in der "Welt am Sonntag" (Paid), der nach der Özil-Affäre selbst stark in der Kritik stand. Amazon will die Indie-Kinokette Landmark Theatres kaufen. "Überrollt der Plattform-Gigant das Brick-and-Mortar-Business der Medien?", fragt HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz. Werden künftig auch Netflix-Nutzer Werbung zu sehen bekommen? Ganz auszuschließen ist das nicht. Wie Techcrunch berichtet, fährt der Streaming-Anbieter derzeit einen Test mit personalisierten Spots, die zwischen Serien-Folgen ausgestrahlt werden. Obwohl Netflix nur eigene Inhalte bewirbt, ist die Entrüstung in den sozialen Medien groß. Seit dem Abgang von Sebastian Plagge zu Aperto vor knapp eineinhalb Jahren war der Posten des Head of Digital bei Saatchi & Saatchi in Düsseldorf unbesetzt. Jetzt hat die Agentur einen Nachfolger für Plagge gefunden: Frederic Van Camp kommt von Instinctif Partners zu Saatchi & Saatchi. Die New York Daily News, die wichtigste New Yorker Boulevardzeitung, die im kommenden Jahr 100 Jahre alt wird, war über Jahrzehnte die Stimme der Arbeiterschicht in der Stadt. Nun ist das Blatt von einem branchenfremden Investor ruiniert worden. Die halbe Redaktion samt Chefredakteur Jim Rich musste gehen. Hartgesottene Reporter lagen sich schluchzend in den Armen. Daniela Katzenberger macht einiges anders als viele ihrer Influencerinnen-Kollegen. Zwar teilt auch sie regelmäßig Beauty-Posts, bewirbt Kosmetik und filmt sich beim Sport. Welche weiteren Social-Media-Stars mit ihren (Werbe)Postings im Juli überzeugen konnten und welche nicht, hat Media-Part wie jeden Monat für HORIZONT Online ermittelt.



stats