HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
© Fotolia
Frankfurt am Main hat viel zu bieten - nicht nur die schicke Skyline
Guten Morgen aus Frankfurt. Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass das oberste Blatt auf dem Kalender-Emoji immer den 17. Juli anzeigt? Der Grund: Jedes Jahr an diesem Tag wird der World-Emoji-Day gefeiert. Starten Sie mit diesem Angeberwissen und unseren Top-News am Morgen gut informiert in den Arbeitstag :)
Der Online-Videodienst Netflix hat mit einem überraschend schwachen Nutzerwachstum im zweiten Quartal enttäuscht. Auch Umsatz und Ausblick blieben hinter den Erwartungen zurück. Die Quittung der Anleger folgte unmittelbar: Im nachbörslichen US-Handel stürzte die Aktie zeitweise um mehr als 14 Prozent ab. Offenbar hat ein großer Besucheransturm am Schnäppchentag Prime Day die Server von Amazon in die Knie gezwungen. Seit Startschuss um 12 Uhr melden Kunden massive Probleme, vor allem in den USABetroffen sind in Deutschland offenbar auch Nutzer, die sich mit "Login mit Amazon" bei Drittanbietern anmelden. Der Prime Day läuft noch bis heute Mitternacht.


Lange hat's gedauert, nun ist der Verkauf der Filmfirma des früheren Hollywood-Moguls Harvey Weinstein endgültig abgeschlossen. Die Kapitalgesellschaft Lantern Capital aus Texas zahlt rund 289 Millionen Dollar für das Filmstudio, wie US-Medien berichteten. Die Firma wird mit dem Kauf nun in Lantern Entertainment umbenannt. Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat seinen weltweiten Etat für Media-Strategie, -Planung und -Einkauf an Publicis Media vergeben. Die Agentur, die bereits zuvor für die Lenovo-Marke Motorola gearbeitet hat, gründet für das neue Mandat nun eine eigene Einheit namens Lenovo One Media. Der neue Uber-CEO Dara Khosrowshahi wollte eigentlich den Imagewechsel forcieren, jetzt bahnt sich allerdings neuer Ärger an:Der Fahrdienstvermittler ist wegen Diskriminierungsvorwürfen ins Visier von US-Aufsehern geraten. Die Regulierer untersuchen die Einstellungspraktiken sowie Gehaltsunterschiede und andere mögliche geschlechterbedingte Benachteiligungen. Der DDV lehnt die Forderungen nach einer weiteren Verschärfung der Regeln für Telefonwerbung als "Stimmungsmache" und Sommerlochthema ab. Die reine Anzahl der Beschwerden sage nichts über die Rechtmäßigkeit von Werbeanrufen aus. Von Januar bis zum 10. Juli registrierte die Bundesnetzagentur 28.618 Beschwerden und verhängte 12 Bußgelder. Werbungtreibende, die auf der Suche nach Kooperationsmöglichkeiten mit Social-Media-Bekanntheiten sind, finden sich oft in einem Influencer-Dschungel wieder. HORIZONT Online und die Analyse-Plattform InfluencerDB stellen deshalb drei Instagrammer vor, die im vergangenen Monat besonders auf sich aufmerksam gemacht haben. Im Juni konnten @aylin_koenig, @fernwehsarah und @whoisamiable überzeugen. Frankfurt Business Media (FBM), der Fachverlag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hat die Deutsche Pensions- und Investmentnachrichten dpn gekauft. Das Fachmagazin richtet sich an Entscheidungsträger bei Pensionskassen, Versorgungswerken und Versicherungen.
stats