HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Fotolia, © Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Umarmen Sie doch heute mal Ihre Kollegen im Büro! Schließlich ist heute der Weltfeiertag der Umarmung. Kommt sicher gut an. Kommen Sie gut ins Wochenende! Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Freitagmorgen.
Facebook und Twitter gehen zeitgleich in die Transparenz-Offensive: Das soziale Netzwerk gibt Nutzern ab sofort die Möglichkeit, sich auf einen Blick alle Werbeanzeigen anzusehen, die eine Marke auf ihrer Facebook-Seite, im Messenger oder auf Instagram schaltet. Zudem stellte Twitter sein Transparenzzentrum vor, in dem Nutzer sich ansehen können, welche Werbeanzeigen von einem Account geschaltet wurden. Der WM-Knockout der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Südkorea ist nicht nur in sportlicher Hinsicht ein schwerer Schlag für Sportdeutschland. Denn mit dem frühzeitigen Ausscheiden müssen auch die Sponsoren umdisponieren. HORIZONT hat sich umgehört, wie es nun mit den Kampagnen der Geldgeber des Deutschen Fußball-Bundes weitergeht. Trauer, Entsetzen, Schadenfreude, Spott, Gleichgültigkeit: In die kollektive deutsche Fan-Seele mischen sich nach dem frühen Aus des DFB-Teams bei der WM viele Gefühle. Abseits der Frage, ob Nationaltrainer Joachim Löw weiter macht und den Umbruch der Mannschaft selbst gestaltet, identifiziert HORIZONT Online unter dem Strich auch drei Erkenntnisse, die das Marketing betreffen. Bei einer Schießerei in der Redaktion der Lokalzeitung "Capital Gazette" in der US-Stadt Annapolis nahe Washington, DC sind am Donnerstagnachmittag fünf Menschen getötet worden. Weitere wurden verletzt. Der Täter ist kurz nach der Tat festgenommen worden. Der 38-jährige Mann aus der Region soll zuvor einen jahrelangen Rechtsstreit gegen die Zeitung verloren und sie via Social Media bedroht haben. Ab Juli straft Google nun auch mobile Webseiten für langsame Ladezeiten ab. Nur sind die wenigsten Seitenbetreiber vorbereitet für die Umstellung, viel zu häufig wird Mobile-Page-Speed noch auf die leichte Schulter genommen. Dabei ist sie mittlerweile ein echter Wettbewerbsfaktor. Carat hat eine neue Global President: Christine Removille kommt von Accenture zu der Dentsu-Aegis-Tochter und löst Will Swayne ab, der im Unternehmen einen andere Führungsrolle übernehmen soll. Bei Accenture war die Managerin 20 Jahre lang tätig, gehörte zum Gründungsteam von Accenture Interactive und leitete die Geschäfte der Beratungstochter in Europa, Lateinamerika und Afrika. Weiter auf Wachstumskurs? Im Video-Interview von HORIZONT und turi2.tv geht Frank Giersberg, Leiter Marktentwicklung beim Rundfunkverband Vaunet, davon aus, dass Bewegtbildwerbung auch in diesem Jahr wachsen wird. Getrieben wird das Plus von Instreamwerbung. Diese legt voraussichtlich um 15 bis 20 Prozent zu, das lineare TV um 1 bis 1,5 Prozent. Künstliche Intelligenz, Diversifizierung von Kanälen und Zielgruppen, einerseits immer neue Technologien, andererseits immer neue gesetzliche Verordnungen. Das sind nur einige von vielen großen Herausforderungen, vor denen Werbungtreibende derzeit stehen. Auf den Digital Marketing Days am 3. und 4. Juli in Berlin werden mehr als ein Dutzend Werbungtreibende über ihre Strategien und Schwerpunkte berichten.
stats