HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Sie haben es gestern vermutlich bemerkt: Die Verlinkungen in unserem morgendlichen Newsletter führten leider ins Leere. Grund war eine technische Panne. Großes Sorry dafür! Jetzt sollte aber alles hinhauen. Starten Sie gut in den Tag mit unseren Top-Branchennews.
Es läuft weiterhin gut für die deutschen Teilnehmer bei den Cannes Lions: Gestern gab es noch einmal 26 Löwen. Die meisten davon gehen - wieder einmal - auf das Konto von Jung von Matt. Die Agentur führt das Ranking der deutschen Teilnehmer mit klarem Vorsprung an. Der Verlust des millionenschweren VW-Etats war 2017 ein harter Schlag ins Kontor von Mediacom, doch die Group M-Tochter hat erfolgreich um neue Etats gekämpft. Mit einem Plus von 7 Prozent und Billings in Höhe von 3,9 Milliarden Euro hat der Marktführer im Recma-Ranking seinen Vorsprung vor den Verfolgern Wavewaker und OMD sogar noch weiter ausbauen können. Eine kriminelle Bande um Ex-Logistikchef Markus Günther soll die Axel Springer SE um über zehn Millionen Euro betrogen haben, berichtet das Manager Magazin in seiner heutigen Ausgabe. Demnach ermittelt die Staatsanwaltschaft Berlin seit über vier Jahren gegen Günther, seinen Vorgänger Karsten Böhrs sowie mehrere Logistik-Dienstleister. Ferdinand Dudenhöffer ist einer der besten Kenner der Autoindustrie in Deutschland. Er lehrt BWL und Automobilwirtschaft an der Universität Duisburg-Essen. Zudem ist er Chef des dortigen CAR-Instituts. Von der aktuellen Kommunikation der deutschen Hersteller hält er nicht viel und sieht einen nachhaltigen Vertrauensverlust. Das Erste hat den Starttermin für "Babylon Berlin" bekannt gegeben. Die erste Folge der Serie wird Ende September an einem Sonntag zur besten Senderzeit ausgestrahlt - dem angestammten Sendetermin des "Tatort". "Babylon Berlin verdient die beste Startrampe im deutschen Fernsehen, und das ist der Sendeplatz Sonntag, 20.15 Uhr im Ersten", betont ARD-Programmdirektor Volker Herres. Der Chef des Computerchip-Riesen Intel, Brian Kzarnich, hat seinen Rücktritt eingereicht, nachdem das Unternehmen von einer früheren Mitarbeiter-Beziehung erfuhr. Kzarnich werde mit sofortiger Wirkung als Vorstandsvorsitzender und Mitglied des Verwaltungsrats vom bisherigen Finanzchef Robert Swan abgelöst, teilte der Konzern mit. Der amerikanische Technologieanbieter Teradata wirft dem deutschen Softwarekonzern SAP vor, bei der Entwicklung der Datenbank Hana Geschäftsgeheimnisse gestohlen zu haben. Teradata hat nach eigenen Angaben vor einem Bezirksgericht in Kalifornien eine Unterlassungsklage eingereicht. Eigentlich wollte Saliha Özcan alias Sally Lehrerin werden, heute ist sie Youtube-Star. Gemeinsam mit ihrem Mann Murat Özcan veröffentlicht die 29-Jährige mindestens zwei Videos pro Woche - und verdient ihr Geld auch mit Markenkooperationen. Doch von ihren Influencer-Mitstreitern distanziert sich die Deutsch-Türkin. Warum, hat sie im Interview mit HORIZONT Online verraten.
stats